Suche
Nur für Dich. iPhone Tricks bequem per E-Mail.
Christoph 23.02.2016 12:16 Uhr
News von

9 Bewertungen
4,44 Sterne

So viel iPhone 7 steckt in dem neuen Samsung Galaxy S7!

samsung-galaxy-s7-logoEin halbes Jahr vor dem erwarteten Release des iPhone 7 stellt Apples Hauptkonkurrent Samsung mit dem Galaxy S7 und dem Galaxy S7 Edge die neue Modellreihe seines Smartphone-Flaggschiffs vor. In einem solchen Fall ist es natürlich besonders interessant zu erfahren, ob die Südkoreaner mit ihrem Top-Smartphone Apple ein wenig den Wind aus den Segeln nehmen können. Daher haben wir uns die Neuerungen der ab dem 11. März erhältlichen neuen Galaxy-Reihe etwas genauer angeschaut und den mehr oder weniger konkreten Gerüchten rund um das iPhone 7 gegenübergestellt.

Wasser- & staubdichtes Gehäuse

Die neuen Galaxy-Modelle sind tatsächlich wasser- und staubdicht nach dem Militärstandard IP68. Insofern ist das Samsung Smartphone vor Wasserschäden geschützt und sollte auch einem längerem Untertauchen Stand halten.

In Sachen Wasserfestigkeit wusste auch schon das iPhone 6s zu überraschen, wie einige Videos zeigen. Allerdings handelt es sich dabei, um kein beabsichtigtes Feature des Herstellers, was den Schluss nahelegt, dass man das iPhone lieber nicht mit unter die Dusche nehmen sollte. Beim iPhone 7 könnte sich das grundlegend ändern, denn es häuften sich die Gerüchte um das Feature in den letzten Monaten zunehmend. Dass Samsung jetzt mit dem Galaxy S7 in diesem Zusammenhang vorlegt, dürfte zumindest die Wahrscheinlichkeit eines wasserfesten iPhone 7 steigen lassen.

samsung-galaxy-s7-wasserdicht

Kamera: Schnellerer Autofokus, weniger Megapixel

Beim Samsung Galaxy S7 ist das Scharfstellen von Motiven dank der Dual-Pixel-Technologie in Echtzeit möglich. Neben dem flotten Autofokus verfügt die Kamera anstelle des 16 Megapixel jetzt zwar nur noch über 12 Megapixel wie derzeit auch das iPhone 6s, allerdings wurden gleichzeitig die Bildpunkte auf dem Foto-Chip vergrößert, was für weniger Bildstörungen bei schlechten Lichtverhältnissen sorgen soll. Zudem ragt die Kamera nur noch minimal aus dem Gehäuse heraus.

Auch im Hause Apple steht Gerüchten zufolge eine Verbesserung bezüglich der iPhone-Kamera an. So wird seit Monaten über ein Dual-Kamerasystem spekuliert, welches beim neuen iPhone 7 Plus zum Einsatz kommen könnte. Diverse Berichte und Aussagen anerkannter Analysten deuten auf ein iPhone 7 (Plus) mit doppelter Kameralinse hin. Die Technologie ermöglicht eine erheblich bessere Bildqualität und einen optischen anstelle des unsauberen digitalen Zooms. Auch beim neuen Apple-Smartphone soll die Kamera bündig mit der Geräterückseite abschließen und nicht länger hervorstehen.

samsung-galaxy-s7-hauptkamera

Prozessor: 30 Prozent mehr Leistung

Erwartungsgemäß hat Samsung auch Verbesserungen im Inneren des neuen Galaxy-Modells vorgenommen. So kommt das auf dem deutschen Markt erscheinende Galaxy S7 mit einem Exynos-8890-Prozessor, welcher laut Aussage des Herstellers 30 Prozent mehr Leistung bringen soll. Der verbesserte Grafikchip hingegen sorgt für eine Leistungssteigerung um 64 Prozent, was eine schnellere Grafikberechnung ermöglicht. Eine Wasserkühlung verhindert dabei, dass das Gerät beim Spielen nicht zu heiß wird. Zudem wurde der Arbeitsspeicher auf 4 GB RAM angehoben.

Bis auf die Tatsache, dass das iPhone 7 einen A10-Chip spendiert bekommen wird, ist bislang noch wenig im Hinblick auf das Innenleben des neuen Apple-Phones bekannt. Allerdings deutet derzeit alles darauf hin, dass der taiwanische Chip-Hersteller TSMC die alleinige Fertigung des Prozessors übernehmen wird. Seit Monaten machen immer wieder Meldungen die Runde, dass Apple nicht länger auf eine Arbeitsteilung zwischen TSMC und Samsung setzen und die Südkoreaner als Chip-Zulieferer fallen lassen möchte. Im Hinblick auf die Eigenschaften der Prozessoren lässt sich jedoch noch nichts sagen. Eine Erhöhung des Arbeitsspeichers von 2 auf 3 GB RAM ist laut Meinung einiger Analysten möglich. Sollten die Aussagen von Samsung in Bezug auf die Performance der neuen Prozessoren stimmen, hätten die Südkoreaner die Messlatte zumindest schon mal ein gutes Stück höher gelegt.

samsung-galaxy-s7-hardware

Micro-USB-Anschluss statt USB-C-Standard, drahtlose Ladefunktion

Was den Anschluss des Galaxy S7 anbelangt, so zeigt sich Samsung mit dem altbewährten Micro-USB-Anschluss eher konservativ und verzichtet auf den neuen und schnelleren USB-C-Standard. Dies ist allerdings wohl auch auf die Wasserfestigkeit des neuen Samsung-Smartphones zurückzuführen. Mit an Bord ist zudem eine drahtlose Ladefunktion.

Apple beschreitet da ganz andere Wege, mag man den Gerüchten der letzten Monate Glauben schenken. So will das Unternehmen beim iPhone 7 auf den langgedienten 3,5 mm Kopfhöreranschluss verzichten, was den Bau eines wesentlich dünneren iPhones ermöglichen würde. Die Audioübertragung würde dann über den Lightning-Anschluss oder kabellos via Bluetooth laufen. Wer gerne Musik über seine teuren Hi-Fi-Kopfhörer mit 3,5 mm Klinke genießt, wird dem vermeintlichen Plan dementsprechend wenig abgewinnen können. Ob Apple den radikalen Schritt jedoch wagen wird ist bislang noch fraglich.

samsung-galaxy-s7-micro-usb

Was eine drahtlose Ladefunktion anbelangt, so tut sich Berichten zufolge tatsächlich etwas im Apple-Lager. Erst kürzlich wurde bekannt, dass Apple mit dem Startup Energous kooperiert, um an einer entsprechenden Lösung für das iPhone 7 zu arbeiten. Dabei funktioniert die zugekaufte Technologie wie Wi-Fi und ermöglicht das Aufladen des Smartphones in einem Radius von 4,5 Metern. Auch das Aufladen in einer Ladeschale per Induktion wie bei der Apple Watch wäre denkbar. Man darf also gespannt, ob Apple mit einem ähnlichen Feature nachziehen wird.

(Bildquelle: Samsung)

iPhone-Tricks.de Magazin



Ausgabe: Nr. 1

Preis: 4,90€

Versand: Kostenlos

Beliebte Tipps und Tricks für Anfänger und Fortgeschrittene. Fehler, die iPhone Benutzer häufig machen, Apps, Gadgets & Zubehör, Navigation am iPhone, das neue iOS 10, Apples iPhone 7

Fragen zum Heft

Mehr Infos

Jetzt Kaufen

Probelesen