Suche
Nur für Dich. iPhone Tricks bequem per E-Mail.
Christoph 20.02.2016 7:00 Uhr
News von

9 Bewertungen
4,89 Sterne

John McAfee will Attentäter-iPhone in drei Wochen knacken

john-mcafee-logoNachdem das FBI von Apple den Einbau einer Hintertür in iOS gefordert hatte, um das iPhone eines der Attentäter von San Bernadino zu knacken, hat sich nun der Programmierer John McAfee in dieser Sache zu Wort gemeldet und angeboten das besagte Apple-Phone kostenlos zu entschlüsseln.

John McAfee, seines Zeichens Entwickler der gleichnamigen Antivirus-Software, hat sich im Rahmen eines selbstgeschriebenen Artikels gegen die geforderte Lockerung der Verschlüsselungsstandards ausgesprochen und angeboten das beschlagnahmte iPhone 5c des verstorbenen Attentäters Syed Rizwan Farook innerhalb von drei Wochen mit Hilfe seines Teams zu knacken – umsonst. Das Ganze will der exzentrische Programmierer mittels Social Engineering erreichen. Bei dieser Methode werden Menschen gezielt manipuliert, um an vertrauliche Daten zu gelangen. In Anbetracht des Ablebens des Attentäters dürfte sich dies allerdings eher schwierig gestalten. Laut eigener Aussage wolle McAfee bei der Show des US-amerikanischen Moderators Neil Cavuto seinen Schuh essen, sollte die Entschlüsselung des San Bernadino-iPhones nicht gelingen.

McAfee fürchtet Hintertüren in allen Systemen

Der Programmierer befürchtet, dass die Regierung – sollte sie sich in dieser Sache durchsetzen – Hintertüren in allen Verschlüsselungssystemen fordern könnte. Deshalb bietet er seine Dienste gratis an, um die Entwicklung einer unsicheren iOS-Version seitens Apple zu verhindern.

„If the government succeeds in getting this back door, it will eventually get a back door into all encryption, and our world, as we know it, is over“

Erst kürzlich forderte ein US-Richter Apple dazu auf das FBI mit einer speziellen Software auszustatten, um den Technikern der Strafverfolgungsbehörde das Knacken des iPhones mittels einer Brute-Force-Attacke zu ermöglichen. Tim Cook hat sich daraufhin in einem offenen Brief dagegen ausgesprochen und schwerwiegende Konsequenzen für die Sicherheit der Nutzer angekündigt. Dass das FBI auf das Angebot des Hackers eingehen wird, ist allerdings eher unwahrscheinlich, zumal McAfee in der Vergangenheit oft durch negative Schlagzeilen in Erscheinung getreten war.

(Bildquelle: wired.co.uk/Brian Finke)

iPhone-Tricks.de Magazin



Ausgabe: Nr. 1

Preis: 4,90€

Versand: Kostenlos

Beliebte Tipps und Tricks für Anfänger und Fortgeschrittene. Fehler, die iPhone Benutzer häufig machen, Apps, Gadgets & Zubehör, Navigation am iPhone, das neue iOS 10, Apples iPhone 7

Fragen zum Heft

Mehr Infos

Jetzt Kaufen

Probelesen