Suche
Nur für Dich. iPhone Tricks bequem per E-Mail.
Sven 16.02.2016 13:37 Uhr
News von

9 Bewertungen
4,44 Sterne

Grammys: Kritik an Spotify und neuer Werbespot von Apple und Sonos

Logo der GrammysBei den gestrigen Grammy Awards (die „Oscars“ des Musikbusiness“) haben Recording Academy President Neil Portnow und der Rapper Common gemeinsam Position gegen Gratis-Angebote der Streaming-Anbieter bezogen.  Hintergrund: Die Cent-Bruchteile, die Künstler pro Abspielvorgang in den kostenlosen Angeboten erhielten, würden nicht genügen, um darauf Karrieren aufzubauen. Junge Künstler müssten ihre Fans deswegen zum Kauf von Alben ermuntern, anstatt voll auf das bequeme Streaming setzen zu können. Im ausverkauften Staples Center in Los Angeles fragte Präsident Portnow einem Bericht zufolge das versammelte Publikum plakativ:

„Isn’t a song worth more than a penny?“

„Ist ein Song nicht mehr wert als ein Penny?“

Apple forderte bereits vor Jahresfrist eine „Paywall“

Ob der Appell Wirkung zeigt, bleibt abzuwarten. Schließlich scheint Marktführer Spotify nicht von seinem werbefinanzierten Gratismodell abrücken zu wollen. Dieses erlaubt den Schweden allerdings eine Vergütung von lediglich 0,02 Cent pro Abspielvorgang zu bezahlen. Schließlich sind die Einnahmen, die durch Werbung generiert werden, nicht so hoch. Damit lassen sich kostspielige Lizenzen für das Audio-Streaming kaum abdecken. Apple hatte schon vor dem Start von Apple Music im letzten Juni gefordert, Audio-Streaming müsste hinter einer Paywall sitzen, es dürfe keine kostenlosen Angebote mehr geben.

Apple Music und Sonos werben gemeinsam

Im Rahmen des Events haben Apple und Sonos einen gemeinsamen Werbesport vorgestellt, der die Symbiose des Streaming-Dienstes Apple Music mit dem Musiksystem Sonos veranschaulicht. In einer Werbepause wurde der Spot präsentiert, der die Bedeutung von Musik für ein Zuhause zum Thema hat.

iPhone-Tricks.de Magazin