Suche
Sven 01.02.2016 5:47 Uhr
News von

6 Bewertungen
4,33 Sterne

Apple-Patent: Stereoanlage stellt sich selber ein

Für manchen Audioliebhaber mag es der Legende zufolge nichts Schöneres gegen, als den Sound der eigenen High-tech-Anlage auf den aktuell gespielten Song einzustellen. So will der audiophile Hörer das letzte Quäntchen Qualität aus der Musik herausbekommen. Apple hat ein Patent (via Patently Apple) eingereicht, welches Anwendern diese unselige Arbeit nun abnehmen soll. Dank einer mit dem Smartphone gekoppelten Stereoanlage wäre diese in der Lage, sich selbst optimal einzustellen. Lautstärke, Balance, Höhen und Tiefen – all das könnte die Anlage selber perfekt abstimmen. Denn kommt das Patent von Apple wirklich zum Einsatz, dann könnte die Stereoanlage „sehen“ wo der Hörer sitzt und das Signal optimal anpassen.

Patent: Für Apple oder für Beats?

Apple selbst hat aber schon eine gefühlte Ewigkeit kein eigenes Audio-Equipment produziert. Deswegen können wir uns kaum vorstellen, dass das Patent für ein Apple-Produkt verwendet werden wird. Vielmehr ist denkbar, dass die Audio-Tochter Beats ein solches Produkt anbieten könnte. Letzte Neuerung der übernommenen Kopfhörerschmiede war Beats Pill. Aber ob der kleine Bluetooth-Lautsprecher wirklich so flexibel auf die Position im Raum reagieren könnte?

Audio-Paten: Könnte auch für das Apple TV nützlich sein

Möglicherweise bekommt die neue Technik auch das Apple TV verpasst. Wer über Apples neue Set-Top-Box Musik hört, könnte sich über einen automatischen Balance-Regler durchaus freuen. Ähnlich der Stereo-Lautsprecher im iPad Pro könnte diese Steuerung dafür sorgen, dass der Hörer immer ein perfektes Stereosignal zugespielt bekommt – auch wenn er den Platz im Fernsehsessel verlässt und das iPhone (man beachte die Darstellung im Patentantrag) nicht liegen lässt.