Suche
Nur für Dich. iPhone Tricks bequem per E-Mail.
Sven 18.01.2016 13:18 Uhr
News von

7 Bewertungen
4,43 Sterne

WhatsApp: Abschied vom Abo-Modell

WhatsApp Betrüger zocken Kunden abWhatsApp ist mit seinem Preis von 99 Cent ohnehin ein Exot in der Sparte der sozialen Netzwerke. Für gewöhnlich kosten diese die Anwender kein Geld vor dem Download aus dem App Store. Schließlich will jeder Betreiber die maximale Anzahl an Mitgliedern erreichen. Eine Bezahlhürde würde da nur stören. Schließlich hat nicht jeder iPhone-Nutzer eine Kreditkarte; oder möchte diese hinterlegen. Wie die von Facebook betriebene Plattform nun in einem über Re/code veröffentlichten Statement bekannt gibt, möchte man jährliche Gebühren abschaffen.

WhatsApp verabschiedet sich vom Abo-Modell

Als Einkommensquelle sollen vor allem Firmenkunden herhalten. Diese können gegen Gebühr Modelle buchen, die die direkte Kommunikation mit ihren Kunden suchen. Wer spezielle Anforderungen hat, der kann mit WhatsApp ein Konzept ausarbeiten. So könnten beispielsweise Banken ihren Kunden spezielle Kommunikations-Dienste anbieten.

Naturally, people might wonder how we plan to keep WhatsApp running without subscription fees and if today’s announcement means we’re introducing third-party ads. The answer is no. Starting this year, we will test tools that allow you to use WhatsApp to communicate with businesses and organizations that you want to hear from. That could mean communicating with your bank about whether a recent transaction was fraudulent, or with an airline about a delayed flight. – WhatsApp Blog

Auch eine Monetarisierung über Werbeinblendungen fasst die Facebook-Plattform ins Auge. WhatsApp-Erfinder Jan Koum glaubt daran, dass das „besser funktioniert“, als wenn Menschen fürchten müssen, dass die Kommunikation gekappt wird, wenn sie nicht weiterhin bezahlen.

Abo-Gebühren ab sofort aus WhatsApp entfernt

In den kommenden Tagen werden die WhatsApp-Macher die Abo-Funktionalität aus der App entfernen. in den kommenden Tagen sollen hierfür neue Versionen des Instant-Messengers ausgeliefert werden. Wer bezahlt hat, wird nicht erneut zur Kasse gebeten, eine Rückerstattung wird es aber vermutlich nicht geben.

iPhone Tricks bequem per E-Mail

Auch inhaltlich soll sich die App verändern – weg vom reinen Instant Messenger, hin mehr zu etwas, dass dem Facebook Newsfeed entspricht. Wir sind zumindest gespannt, wie es mit unserem Lieblings-Messenger weitergeht. Was ist mit euch?

WhatsApp Messenger
Entwickler: WhatsApp Inc.
Preis: Kostenlos
  • WhatsApp Messenger Screenshot
  • WhatsApp Messenger Screenshot
  • WhatsApp Messenger Screenshot
  • WhatsApp Messenger Screenshot
  • WhatsApp Messenger Screenshot
Das könnte Dich auch interessieren