Suche
Nur für Dich. iPhone Tricks bequem per E-Mail.
Christoph 15.01.2016 10:38 Uhr
News von

5 Bewertungen
5,00 Sterne

OLED-Displays fürs iPhone: Samsung plant Milliardeninvestition

Dass Apple in Zukunft auf OLED-Displays beim iPhone setzen möchte ist kein Geheimnis mehr und war bereits Gegenstand zahlreicher Berichte in den vergangenen Monaten. Dabei war immer wieder von Samsung als Zulieferer für OLED-Panels im Gespräch. Einem Bericht zufolge, planen die Südkoreaner nun angeblich ein milliardenschweres Investment, um Apples iPhone in Zukunft mit flexiblen OLED-Displays auszustatten.

Einem Bericht der südkoreanischen News-Seite ET News zufolge, stehen die beiden Elektronikriesen Apple und Samsung derzeit kurz vor einem Vertragsabschluss bezüglich der Lieferung von OLED-Displays für künftige iPhone-Modelle. In diesem Zusammenhang wird erwartet, dass Samsung Display in diesem Jahr die Produktionskapazität um 30.000 bis 45.000 Basisplatten pro Monat erhöhen wird. 2017 könnte der Display-Hersteller die Anzahl der Substrate um weitere 45.000 Stück pro Monat  – in Abhängigkeit der Auftragslage – erhöhen. Sollte das Szenario so eintreten, beliefe sich die Investitionssumme für die Aufstockung von Samsungs Produktionskapazitäten auf insgesamt 7,47 Milliarden US-Dollar. Auf lange Sicht sollen anstelle der standardmäßigen OLED-Displays flexible OLED-Panles an Apple geliefert werden. Neben Samsung sind darüber hinaus auch AU Optronics, LG und Japan Display als Zulieferer für die neuartigen Displays im Gespräch.

Force Touch für das iPhone 6s

Es lässt sich noch nicht eindeutig sagen, wann Apple das erste iPhone-Modell mit OLED-Display auf den Markt bringen wird. Berichten zufolge soll es allerdings nicht vor 2018 so weit sein. Demnach würde frühestens das iPhone 8 ein flexibles OLED-Display spendiert bekommen.

iPhone-Tricks.de Magazin