Suche
Samuel 16.01.2016 9:32 Uhr
News von

9 Bewertungen
4,33 Sterne

iPhone 7: So sähe es aus wenn jeder mitbestimmen dürfte!

Traditionell sorgt jede neue iPhone-Generation für Gesprächsstoff. Während die einen rund um zufrieden sind, jammern die anderen über fehlende Features im neuen Apple-Smartphone. Die US-Seite Geek Culture hat sich mit der Frage beschäftigt, wie das iPhone 7 aussehen würde, wenn jeder bei der Entwicklung seinen Senf dazu geben dürfte. Das Ergebnis könnte im wahrsten Sinne des Wortes den Rahmen sprengen.

Die Punkte in denen sich die iPhone-Nutzer im Hinblick auf die Features eines neuen iPhones widersprechen ist lang. Jeder hat scheinbar eine andere Vorstellung davon, wie das perfekte Apple-Smartphone aussehen sollte und welche Funktionen es haben sollte. Die Karikatur mit dem Titel „if Apple was a democracy“ von Geek Culture veranschaulicht diesen Umstand sehr gut – wenn auch auf eine übertriebene und lustige Art und Weise. Unter anderem umfasst das „iPhone 7 für jedermann“ folgende Spezifikationen:

  • Android-iOS-Switch
  • Antenne
  • Dreh-Regler
  • Floppy-Disk-Slot
  • XLR-Anschluss
  • Slot für 8-Spur-Kassetten
  • Gitarren-Anschluss
  • CD-Brenner
  • Ausziehbare Tastatur
  • Batteriefach
  • Handschlaufe
  • Subwoofer und Super-8-Film-Projektor
  • Etc.

Wenn Apple tatsächlich eine Demokratie wäre, wäre wohl Schluss mit dem Schlankheitswahn der aktuellen iPhone-Modelle. Seit einigen Wochen geht das Gerücht rum Apple würde beim iPhone 7 auf den langgedienten 3,5 mm Klinkenstecker verzichten wollen, was ein noch schlankeres iPhone zur Folge hätte. Über 200.000 Nutzer haben seitdem im Rahmen einer Petition gegen Apples vermeintliches Vorhaben gestimmt und sich für einen Erhalt der analogen Signalübertragung mittels Klinkenstecker ausgesprochen.

Auch interessant