Suche
Gregor 01.12.2013 23:14 Uhr
News von

0,00 Sterne bei 0 Bewertungen

MEGA: Der Cloud-Speicher als App für das iPhone

Der deutsche Internetunternehmer Kim Schmitz alias Kim Dotcom hat mit dem damaligen Projekt „Megaupload“ viel Aufsehen erregt. Denn Megaupload diente oftmals als Plattform für den Austausch von Musik, Filmen oder Spielen, also urheberrechtlich geschütztem Material. Sein spektakuläres Ende fand Megaupload mit dem Sturm einer Spezialeinheit auf Kim Schmitz‘ Villa in Neuseeland. Allerdings musste man Kim wieder aus der Haft entlassen, da die Razzia nicht rechtskonform war. Megaupload mitsamt allen Servern war jedoch trotzdem dahin.

Anfang 2013 gründete Schmitz den völlig überarbeiteten Megaupload-Nachfolger „MEGA“. Nutzer der Kostenlos-Option können auf bis zu 50 GB Online-Speicher zugreifen, um dort ihre persönlichen Daten zu speichern. Schmitz legt bei MEGA besonders viel Wert auf Sicherheit und garantiert in seiner Cloud die höchsten Verschlüsselungsstandards. Wer mehr als die kostenlosen 50 GB benötigt, kann ein monatlich kündbares Abonnement abschließen und so auf bis zu 1000 GB aufrüsten.

MEGA-App bietet mobilen Zugriff

Dieser Speicher lässt sich seit letztem Freitag auch über die neue App für iPhone und iPad erreichen. iOS-kompatible Dateien wie Fotos oder Videos können somit direkt vom Smartphone abgerufen werden. Alternativ gibt es auch die Möglichkeit einen Download-Link per Email zu versenden. Die App benötigt nur wenige MB Speicherplatz und ist für alle iOS-Devices ab iOS 6.0 nutzbar.

Schmitz ist außerdem ein Anhänger und Bewunderer Snowdens. Auch der MEGA-Gründer hat der US-Regierung und dem Geheimdienst NSA den Kampf angesagt und möchte, nach dem Cloud-Dienst MEGA mit RSA-Verschlüsselung, zukünftig auch einen NSA-sicheren Messenger anbieten. Dieser befinde sich derzeit in der Entwicklung.

Auch interessant