Suche
Sven 29.12.2015 19:43 Uhr
News von

9 Bewertungen
4,11 Sterne

iPhone 6c: Kleiner Bildschirm – volle Power

Einem Bericht aus dem Umfeld von Foxconn, Apples Auftragsfertiger des Vertrauens in Sachen iPhone zufolge, wird das fürs erste Quartal 2016 erwartete iPhone 6c mehr Power haben, als bislang angenommen. Den Quellen nach soll auch das kleinere 4-Zoll-iPhone einen A9-Prozessor verbaut haben, genauso wie die aktuellen Topmodelle iPhone 6s und iPhone 6s Plus. Das erstaunt, genauso wie die weiteren Hardware-Spezifikationen. Das iPhone 6c wird Informationen aus den selben Zuliefererkreisen zufolge auch über 2GB RAM verfügen, wiederum äquivalent zu den aktuellen Flaggschiff-iPhones.

iPhone 6c: A9-Power und Design des iPhone 6s

Damit scheint Apple von seiner Strategie abzukommen, die es beim iPhone 5c noch verfolgt hat. Das bunte 5c verfügte noch über einen Prozessor aus der Vorjahresgeneration und kam seinerzeit ohne Touch ID in den Handel. Dieser Mangel trug ihm den Ruf als Billig-iPhone ein. Apple möchte das iPhone 6c vermutlich nicht nochmals derart schlecht positionieren. Es deutet alles darauf hin, dass das iPhone 6c genauso viel Power hat wie ein iPhone 6s. Es ist eben nur mit einem kleineren Display ausgestattet. Dieses soll 1,136-mal-640 Bildpunkte haben. Optisch wird sich das Gerät allem Anschein nach an den „großen“ iPhones orientieren und deren Designsprache komplett folgen. Der Akku des iPhone 6c wird aufgrund der höheren Leistung vermutlich 1,642mAh Leistung bringen.

Das iPhone 6c wird ab Januar produziert

In Serie soll den Quellen zufolge die neue Version schon im Januar gehen. In folgenden Farben wird das iPhone 6c ausgeliefert werden, glaubt man den Berichten:

  • Space Grau
  • Gold
  • Silber

Eine Variante mit Rosé-Gold scheint nicht verfügbar zu sein, dies könnte sich aber noch ändern. Der Preis soll bei rund 617 US-Dollar liegen. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass das iPhone 6c für 599 Dollar in den Handel kommen wird.