Suche
Sven 20.02.2014 12:28 Uhr
News von

1 Bewertungen
5,00 Sterne

Healthbook Fitness App von Apple

Im Jahresrhythmus präsentiert Apple neue Betriebssysteme für seine Mobilgeräte, iPhone und iPad. Und traditionell gibt es die ersten Gerüchte zur neuen Version, die vermutlich iOS8 heißen wird, bereits kurz nach dem Veröffentlichen der letzten. Eines dieser Gerüchte lautet, Apple könnte eine Funktionalität ausliefern, die die Gesundheit der Nutzer in den Fokus rückt. Die Aktivitäten in Cupertino lassen in der Tat darauf schließen, dass Ernährung, Gesundheit und Sport einen hohen Stellenwert in einer neuen Healthbook App innerhalb von iOS8 einnimmt. Wir fassen für euch die Gerüchte rund um die Healthbook App von Apple zusammen.

Die Software – Was ist die Apple Healthbook App?

„Healthbook“, was auf Deutsch ungefähr so viel wie Gesundheitstagebuch bedeutet, könnte die neue Applikation heißen. Natürlich entspringt die Namensgebung ebenfalls der phantasievollen Gerüchteküche. Genauso wie die potentielle Featureliste:

  • Aufzeichnen von Bewegungsdaten / Schrittzähler
  • Messung von Puls unter Belastung
  • Verlauf von Zusatzdaten wie Gewicht und Körperfett
  • In Kombination mit einer Smartwatch Pulsuhrfunktionen

Das Blog macrumors.com hat ein Design Konzept veröffentlicht, wie eine solche Healtbook App von Apple aussehen könnte:

Die Software - Was ist die Apple Healthbook App?

Apple Healthbook App Konzept von macrumors.com

Das Personal

So hat Apple in den letzten Monaten verstärkt Experten aus Branchen „eingekauft“, die sich mit dem Tracking und der Verarbeitung von Körpermessdaten beschäftigen. Michael O’Reilly beispielsweise ist neuerdings Apple-Mitarbeiter. Er war vorher Chief Medical Officer bei der Masimo Corp. deren Spezialgebiet das non-invasive Aufzeichnen von Patientendaten ist. Non-invasiv bedeutet in diesem Zusammenhang, dass die Daten „von außen“ ermittelt werden, die Erfassung geschieht verletzungs- und schmerzfrei.

Die Hardware

Neben dem neuen Koprozessor M7, der permanent und äußerst stromsparend Bewegungsdaten erfasst, bietet das aktuelle Flaggschiff iPhone 5S noch ein weiteres Feature, das zur Messung von Körperdaten geeignet wäre. Der Fingerabdrucksenor ließe sich, so die Vermutung der Gerüchteküche ebenfalls zur Messung von Puls, Hautspannung und vielleicht sogar näherungsweise Blutdruck nutzen.

Die – ebenfalls noch nicht gesichtete – Smartwatch aus dem Hause Apple könnte nach Meinung von Marktbeobachtern noch weitere und viel präzisere Daten zum aktuellen „Körperstatus“ liefern. Ob und wann die Apple Watch, iWatch oder wie auch immer die Uhr dann heißen mag kommt, steht jedoch nicht fest.

Die Liste der Gerüchte ließe sich noch beliebig fortführen, aber ihr könnt euch sicher vorstellen, dass so mancher absurde Gedankengang ebenfalls den Weg aus den Gerüchteküchen gefunden hat. Wir haben die in unseren Augen schlüssigsten Gerüchte daher für euch zusammengefasst.

Auch interessant