Suche
Sven 15.12.2015 6:25 Uhr
News von

6 Bewertungen
4,67 Sterne

Microsoft spendiert Outlook 3D Touch

Microsoft Outlook (App Store Link) ist einer der bekanntesten E-Mail-Clients der Welt. Auch auf iPhones hat sich die App einen Namen gemacht und wurde mittlerweile bereit Millionen Mal heruntergeladen und ist im täglichen Gebrauch zahlreicher Business-Kunden. Denn vor allem diese Anwender schätzen die enge Verzahnung der Business-Lösungen auf dem Desktop mit dem iPhone. Mit dem heute erschienenen Update auf die Version 2.0.8 hat der aus Redmond nahe Seattle stammende IT-Gigant seinem E-Mail-Client 3D Touch beigebracht.

Outlook: Mit 3D Touch – ohne Peek & Pop

Das neue Feature ist den neuen iPhones, iPhone 6s und iPhone 6s Plus, vorbehalten, funktioniert aber wie erwartet. Ein starker Druck auf das Icon im Home-Screen und es poppt eine Art Kontext-Menü auf, das die am meisten benötigten Aktionen direkt zugänglich macht. Eine neue E-Mail oder einen Termin zu erstellen gelingt mit Outlook so in Sekunden. Der Zugriff auf den Kalender – ebenfalls eine häufig genutzte Funktion – findet sich ebenfalls im 3D Touch Menü.

Peek und Pop, Apples Vorschau mit einem beherzten Druck auf beispielsweise eine Nachricht, hat Microsoft hingegen nicht implementiert. Ein starker Fingerdruck auf eine E-Mail selektiert diese. So kann man ganz einfach mehrere Nachrichten auswählen. Das Verhalten ist dennoch untypisch, wir hätten eine Vorschau auf die „gedrückte“ Mail erwartet.

Druck machen: Outlook lernt drucken

Ein weiteres neuen Feature: Drucken. Endlich ist es möglich, einzelne Nachrichten oder Unterhaltungen mit Outlook auszudrucken. Auch wenn man das hinsichtlich der Bestrebungen zum papierlosen Büro nicht regelmäßig tun sollte: Manchmal muss man sein Internet einfach ausdrucken.

Outlook ist rund 50 MB groß und kann kostenlos im App Store geladen werden. Es kann nicht nur Microsoft-Exchange-Konten verwalten, sondern kümmert sich auch um iCloud und Google Mail Accounts.

Auch interessant