Suche
Samuel 08.12.2015 15:32 Uhr
News von

3 Bewertungen
4,00 Sterne

TSMC baut Chipfabrik für 3 Mrd. Dollar in China

Apples taiwanischer Chip-Zulieferer TSMC hat am Montag angekündigt eine neue Fabrik für die Produktion von Microchips bauen zu wollen. Das Werk soll in der chinesischen Metropole Nanjing errichtet werden und rund drei Milliarden Dollar kosten.

Der taiwanische Chip-Hersteller TSMC ist einer von Apples größten Zulieferern von Prozessoren. Nun ist das Unternehmen auf Expansionskurs und möchte rund drei Milliarden Dollar in den Bau einer neuen Produktionsstätte fließen lassen, wie einem Bericht von Appleinsider zu entnehmen ist. Der Konzern versucht dabei die Kosten möglichst gering zu halten, indem er auf eigenes Equipment aus seinen taiwanischen Einrichtungen zurückgreift und chinesische Subventionen in Anspruch nimmt, wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung verlauten ließ.

Keine Kooperation mit chinesischen Firmen

Auf eine Kooperation mit chinesischen Unternehmen will man sich allerdings nicht einlassen. Der chinesischen Regierung wie auch Einzelpersonen wird regelmäßig vorgeworfen Technologien zu kopieren und somit geistiges Eigentum zu stehlen. Mit dem Alleingang will TSMC offenbar sicherstellen, dass Technologien nicht in falsche Hände geraten. Selbst die taiwanische Regierung äußerte Bedenken bezüglich der Zusammenarbeit von Chipherstellern mit chinesischen Firmen, da sie durch eine Kooperation scheinbar ihre Interessen bedroht sieht. Bis die Arbeiten an der neuen Fabrik beendet sind, will TSMC allerdings mit der Chip-Produktion in Taiwan der Konkurrenz bereits eine Generation voraus sein.

In diesem Zusammenhang passt auch die Meldung, TSMC würde alleiniger Zulieferer des nächsten A10-Prozessors werden und Samsung als langjährigen Zulieferer der A-Serie ablösen. Zuvor hatte TSMC bereits die Mehrzahl der im iPhone 6 verbauten A8-Chips geliefert. Der Bau einer zusätzlichen Chipfabrik scheint diese Meldung nun weiter zu bekräftigen.