Suche
Sven 02.12.2015 6:59 Uhr
News von

5 Bewertungen
4,40 Sterne

iOS 9 Verbreitungsrate steigt schneller, erreicht 70 Prozent

Runde 3 Prozent Zuwachs in knapp 2 Wochen. Das ist ein recht guter Wert für die Adoptionsrate eines verhältnismäßig neuen iOS. Apple hat die Verbreitungsstatistik in seinem Entwicklerbereich erneut aktualisiert und nun bekannt gegeben, dass 70 Prozent aller kompatiblen iPhones, iPads und iPod touch-Geräte mit dem aktuellen iOS 9 unterwegs sind. Gemessen werden diese Ergebnisse an einem Stichtag, diesmal der 30. November 2016. An diesem Tag analysiert Apple die Besuche im App Store und gibt die Verteilung der iOS-Versionen seinen Entwicklern bekannt. Detaillierte Zahlen (also vor allem die genaue Version wie beispielsweise iOS 9.01 oder iOS 9.1) erfahren wir aber leider nicht.

iOS 7 und iOS 8 waren langsamer

Zum Vergleich: Das von Kunden wegen vieler Neuerungen an der Oberfläche sehnlichst erwartete iOS 7 hatte seinerzeit diesen Verbreitungsgrad am 4. Dezember 2013 geschafft. Allerdings muss man wissen, dass in Nordamerika alleine iOS 7 diese Verbreitung nie erreicht hat. Der Rest der Welt hat iOS 7 damals über die Schwelle geholfen.

Noch ein wenig langsamer war iOS 8, der direkte Vorgänger. Erst Ende Januar 2015 hatte iOS 8 70 Prozent der Kunden überzeugen können, was sicher daran lag, dass die Änderungen, die Apple mit dieser Variante eingeführt hatte, weniger kosmetischer Natur waren als vielmehr technischen Hintergrund hatten. Augenscheinliche Neuerungen – und damit offensichtliche Update-Gründe – gab es bei iOS 8 aus Kundensicht leider kaum. Noch ist iOS 8 auf 22 Prozent aller Geräte installiert. Auf noch ältere Versionen entfallen 8 Prozent – ein stabiler Wert.

iOS 9: Mehr Performance, höhere Sicherheit

Warum die Kunden bei iOS 9 offenbar schneller auf die neue Version aufspringen, ist unklar. Möglicherweise haben iPhone-Nutzer verstanden, dass nur ein aktuelles iOS die volle Leistung und Sicherheit bringt, die sie von ihrem Smartphone erwarten. Vergleicht man die Zahlen, die Google über sein Betriebssystem Android verkünden muss, können Apple-Kunden aber aufatmen: Auch ältere Geräte bekommen schnell und kostenlos neue Versionen von iOS. Das sorgt für Sicherheit.