Suche
Nur für Dich. iPhone Tricks bequem per E-Mail.
Sven 26.11.2015 14:22 Uhr
News von

6 Bewertungen
4,17 Sterne

Patent: iPhone dichtet sich automatisch gegen Wasser ab

Ein Patent, das unter dem Titel „Electronic devices with housing port shutters“ beim US-Patentamt eingereicht und erteilt wurde, könnte uns einen völlig neuen Ansatz gegen Wasserschäden im iPhone bescheren. Denn der Trick bei dem Patentantrag: Im iPhone sind Sensoren verbaut, die mit Klappen die Öffnungen des geschützten Gerätes verschließen, sobald Wasser registriert wird. Ein ins Wasser fallendes iPhone würde folglich Kopfhörer-Anschluss, Mikrofon und Lightning Connector verschließen. Das Eindringen von Flüssigkeit – und damit eine teure Reparatur – könnte so verhindert werden.

Wasserschäden am iPhone: Schotten dicht

Denn obwohl beim Erscheinen des iPhone 6s über eine vermeintliche Wasserdichtigkeit spekuliert wurde, hat es Apple bisher nicht geschafft, ein wasserdichtes iPhone am Markt zu platzieren.  Anbetracht des Bestrebens aller Smartphone-Hersteller, immer kleinere Geräte auf den Markt zu bringen, ist auch fraglich, ob Apple ein solches System jemals in ein marktreifes Produkt umsetzen wird. Das Kernproblem wird vermutlich bleiben: Ein iPhone und Wasser werden sich auf absehbare Zeit nicht vertragen. Zumal man den Touchscreen unter Wasser ohnehin nicht bedienen kann.

Auch interessant

iPhone-Tricks.de Magazin



Ausgabe: Nr. 1

Preis: 4,90€

Versand: Kostenlos

Beliebte Tipps und Tricks für Anfänger und Fortgeschrittene. Fehler, die iPhone Benutzer häufig machen, Apps, Gadgets & Zubehör, Navigation am iPhone, das neue iOS 10, Apples iPhone 7

Fragen zum Heft

Mehr Infos

Jetzt Kaufen

Probelesen