Suche
Sven 25.11.2015 13:29 Uhr
News von

7 Bewertungen
4,71 Sterne

Studie: Insgesamt 7 Wochen pro Jahr nutzen wir das iPhone

Eine Studie von TNS Sydney in Australien hat herausgefunden, dass wir unsere Smartphones pro Tag genau 3,2 Stunden nutzen. Addiert man das auf, kommt man auf volle 49 Tage, was einer Gesamtnutzungsdauer von 7 Wochen pro Jahr entspräche. Untersucht wurde das Nutzungs-Verhalten von 16-30-jährigen Studienteilnehmern. Vorwiegend verwendeten die Teilnehmer ihre Smartphones (es wurde nicht zwischen iOS und Android unterschieden) für das Konsumieren von Online-Videos beispielsweise auf YouTube und die Nutzung von sozialen Netzwerken wie Facebook. Letzteres nutzen rund 63 Prozent der Studienbeteiligten.

55000 Smartphone-Checks pro Jahr

Weiteres interessantes Ergebnis: Pro Tag checkten die Probanden ihre Smartphones im Schnitt 150 mal. Das bedeutet, dass das eigene Smartphone pro Jahr knapp 55.000 mal aus der Hosentasche gezogen wird, um einen prüfenden Bllick darauf zu werfen. Der durchschnittliche Smartphone-Nutzer hat auf seinem Gerät zwischen 60 und 70 Apps installiert, von denen allerdings nur 10 Prozent regelmäßig genutzt werden. Hier rächt sich, dass der Smartphone-Typ nicht in der Studie analysiert worden ist. Denn es wird allgemein behauptet, dass iPhone-Nutzer ihre Smartphones intensiver und häufiger nutzen, als das Kunden von Googles Betriebssystem tun.

Eine intensive iPhone-Nutzung hat nicht nur positive Effekte. Auch der Studienleiter Alistair Leathwood sieht die Entwicklung kritisch:

„We have … lost the ability to be bored and be quiet, and we are entertaining ourselves in micro-minutes, watching videos or reading funny stories,(…)”

„Wir haben die Fähigkeit verloren, uns zu langweilen und ruhig zu sein. Wie unterhalten uns selbst in Micor-Minuten, schauen Videos oder lesen lustige Geschichten,(…)“

Das lassen wir jetzt einfach mal so stehen.