Suche
Sven 17.11.2015 10:21 Uhr
News von

7 Bewertungen
4,86 Sterne

iMessages verschwinden nach Restore aus Backup

Einer langen Liste von Beschwerden in Apples offiziellen Supportforen nach zu urteilen, kommt es in Zusammenhang mit einem wiederhergestellten iPhone zu dem Problem, dass manche iMessages schlicht fehlen. Der Fehler tritt offenbar immer dann auf, wenn ein iPhone aus einem iCloud-Backup wiederhergestellt werden soll, das mit einer aktuelleren iOS-Version erstellt wurde. Häufig kann der Fall eintreten, wenn das iPhone in die Reparatur muss. Dann kann es vorkommen, dass die Servicetechniker ein Downgrade auf eine ältere iOS-Version vornehmen. So kann ausgeschlossen werden, dass es sich bei dem gemeldeten Fehler um eine Inkompatibilität mit einer aktuellen iOS-Version handelt.

Nicht nur bei iMessage: Daten fehlen nach Restore

Das Problem scheint der Diskussion zufolge nicht nur iMessage zu bestreffen, sondern es sollen auf diese Weise auch andere Daten verschütt gehen. So können Messergebnisse in der Health-App abhanden kommen oder synchronisierte Browser-Verläufe fehlen. Der Fehler betrifft allerdings bislang ausschließlich iCloud-Backups. Lokale Datensicherungen, die sich mit iTunes anfertigen lassen, scheinen vollumfänglich zu funktionieren und keine Daten zu verschlucken. Warum der Fehler nur in den Cloud-Diensten des iPhone-Herstellers auftritt, ist unklar.

Ein offizielles Statement von Apple zu der Problematik gibt es nicht. Wir empfehlen unseren Lesern daher, sich nicht ausschließlich auf das iCloud-Backup zu verlassen, wenn das iPhone in die Reparatur gegeben wird. Am besten erstellt man vorsichtshalber ein lokales Backup auf dem Rechner.