Suche
Gregor 25.09.2013 19:57 Uhr
News von

0,00 Sterne bei 0 Bewertungen

iPhone 5s und 5c Materialkosten veröffentlicht

Wie alle Jahre zuvor wurden die neuen iPhones kurz nach dem Verkaufsstart auseinandergenommen und jedes Teil akribisch analysiert. Dadurch kam nicht nur ans Licht, wer welche Einzeleile baut, sondern auch wie hoch die Materialkosten eines iPhone 5s bzw. 5c sind. Laut AllThingsD liegt der reine Materialpreis des iPhone 5s bei 191 US-Dollar (142 Euro). Das günstige iPhone 5c aus Plastik soll 173 Dollar kosten (129 Euro).

Teuerstes Teil ist der Retina-Bildschirm (30 Euro), der umstrittene Fingerabdruck-Sensor kostet 5,20 € und der Zusammenbau soll mit knapp 6 Euro pro iPhone zu Buche schlagen.

Quelle: ifixit.com

iPhone-Preis minus Materialkosten nicht gleich Gewinn:

Diese Kosten für ein iPhone 5s/5c beziehen sich nur auf die Herstellungskosten, die Apple mit jedem iPhone hat. Doch das ist weniger als der halbe Kuchen, wenn es darum geht zu berechnen, was Apple an einem iPhone verdient. Außer den Material- und Fertigungskosten müssen noch weitere Faktoren wie Entwicklung (Hardware, Software), Design, Patente, Verschiffung, Marketing und vieles mehr bedacht werden. Viel interessanter wäre es, zu wissen wie viel am Ende wirklich in Apples Tasche übrig bleibt. Dass das nicht wenig ist, sieht man am ständig wachsenden Kapital des Konzerns. Genaue und zuverlässige Zahlen über den Gewinn pro iPhone wird man aber nicht erhalten, da Apple ungern Zahlen preisgibt.