Suche
Gregor 25.09.2013 1:41 Uhr
News von

0,00 Sterne bei 0 Bewertungen

iPhone-Besitzer glaubten, das iOS 7 Update mache ihr Smartphone wasserdicht

„Es gibt nichts, was es nicht gibt“ und „Die Dummheit der Menschen ist unendlich“ (Albert Einstein). Mit diesen zwei bekannten Sprüchen lässt sich einleiten, was die letzten Tage für schmunzelnde Gesichter, Empörung und bodenloses Unverständnis gesorgt hat – in genau dieser Reihenfolge. Findige Witzbolde haben sich tatsächlich die Mühe gemacht Flyer im Apple-Stil aufzuziehen, auf denen stand, dass iOS 7 jedes iPhone wasserdicht mache. Das hat bestimmt einige zum Schmuzeln gebracht. Doch das Schlimmste: Es sind Leute darauf reingefallen!

Nein, das iPhone wird durch Update auf iOS 7 nicht wasserfest!

Hoaxes gibt es viele, jeden Tag. Doch nur die, die wirklich populär werden, kommen auch an die Öffentlichkeit. Der Klassiker ist die Whatsapp-Kettennachricht, die man entweder „unbedingt an 10 Freunde“ weiterleiten muss, die beinhaltet, dass Whatsapp bald kostenpflichtig für iOS wird oder eine Anleitung liefert, wie man seinen Whatsapp-Icon ändern kann. Alles totaler Quatsch.

Genauso wie das absurde Gerücht, dass man sein iPhone mit dem iOS 7 Update wasserdicht mache. Aber es gab tatsächlich ein paar (extrem naive) Menschen, die diesen Scherz geglaubt und ihr iPhone bei eine Tauchgang unbrauchbar gemacht haben. Vermutlich waren das sie selben Typen, die wenige Monate zuvor dem Hoax glaubten, dass man seinen Smartphone-Akku in wenigen Minuten in der Mikrowelle komplett aufladen könnte.

Bestimmt könnte man ihnen jetzt auch noch erzählen, dass ihr ersoffenes iPhone wieder funktioniert, wenn sie es ein paar Minuten in die Mikrowelle legen.

Auch interessant