Suche
Sven 11.11.2015 5:23 Uhr
News von

5 Bewertungen
4,60 Sterne

Apples Testplattform Testflight: Längerer Testzeitraum, mehr Anwender

Testflight (App Store Link) ist ein Service von Apple für Anwendungsentwickler, die ihre App vor der Veröffentlichung im App Store von mehreren Beta-Testern ausprobieren lassen wollen. Das hat Apple selbst bekannt gegeben. So können „normale“ Anwender eine App vor dem Release kostenlos testen und den Programmierern wertvolles Feedback zur Fehlerbehebung liefern. Damit App-Anbieter noch intensiver testen lassen können, hat der iPhone-Hersteller zwei Änderungen an seinem Service vorgenommen. So werden nun bis zu 2000 Betatester mit einer Testversion versorgt. Zuvor war die Zahl der Testteilnehmer auf 1000 begrenzt.

Testflight verdoppelt Testzeitraum

Ebenfalls verdoppelt hat Apple den maximal erlaubten Testzeitraum. Nun kann über 60 Tage (vorher 30 Tage) hinweg kostenlos beim Bug-Jagen geholfen werden. Auch hier kommt Apple dem Wunsch vieler Programmierer entgegen, die das alte Limit aufgrund der wachsenden Komplexität der Anwendungen für nicht ausreichend gehalten hatten. Zuletzt hatte Apple die Applikation noch für das Apple TV ausgebaut. Auch auf der neuen Set-Top-Box können Interessierte Entwicklerstudios dabei helfen, ihre Software zu verbessern. Aktiv nutzen werden das die Open-Source-Entwickler des Videoplayers VLC (App Store Link) und das Konkurrenzprodukt Infuse (App Store Link) von Firecore. Beide haben angekündigt, ihre Player-Software für tvOS einem ausgiebigen Betatest unterziehen zu wollen.

Wer beim testen helfen möchte, kann sich hier für VLC und Infuse kostenlos registrieren lassen und bekommt eine frühe Testversion zur Verfügung gestellt.

Qualitätsoffensive bei Apple

Apple möchte mit diesen Maßnahmen helfen, die Qualität der Apps im eigenen App Store zu verbessern, sei es für iOS, OS X, watchOS  oder tvOS. Nachdem es nun auch öffentliche Beta-Programme für iOS und OS X gibt, soll nun Entwicklern von Dritt-Apps beim Testen unter die Arme gegriffen werden. Denn manche Fehler entdecken Tester wirklich erst nach über einem Monat Nutzungsdauer, wenn sich dann Ungenauigkeiten oder Fehler einschleichen, die man nicht auf den ersten Blick wahrnimmt.