Suche
Nur für Dich. iPhone Tricks bequem per E-Mail.
Sven 29.10.2015 12:53 Uhr
News von

5 Bewertungen
4,40 Sterne

Enttäuschung über Nintendos erste App

Große Erwartungen waren geweckt, als der mittlerweile tragisch verstorbene Nintendo-Chef Iwata im Mai ankündigte, Spiele für iOS und andere mobile Plattformen entwicklen zu wollen. Fans von Mario, Zelda, Kirby und den vielen anderen erfolgreichen Charakteren aus der Schmiede des traditionsreichen japanischen Unterhaltungskonzerns hatten sich schon paradiesische Zustände ausgemalt: Endlich Super Mario oder Mario Kart auf dem leistungsfähigen iPhone zocken. Doch die erste Veröffentlichung von Nintendo enttäuscht. So sehr, dass sogar der Börsenkurs der Firma eingebrochen ist.

Miitomo – Erweiterte Chats, aber kein Game

Denn die Anwendung, die Nintendo gestern vorgestellt hat, ist alles andere als der nächste große Spielehit. Miitomo, so der Name der ab März 2016 verfügbaren App, soll es möglich machen, mit Nintendos Avataren, Miis genannt,  untereinander zu kommunizieren. Kein Spiel also, auch wenn Nintendo den spielerischen Ansatz betont. Die App soll Menschen mit Kommunikationsdefiziten helfen, mit der Außenwelt in Kontakt zu treten und Inhalte zu teilen.

(Noch) kein Mario Kart auf dem iPhone

Ob und wann Nintendo „echte“ Games auf das iPhone lässt, ist derzeit leider noch völlig unklar. Bis 2017 müssen sich Anwender aber vermutlich wirklich gedulden. Auch wenn es schwerfällt, aber in der Zeit kann man noch ein paar Runden Mario Kart auf der Wii zocken. Inklusive den Miis.

Auch interessant