Suche
Sven 23.10.2015 8:22 Uhr
News von

4 Bewertungen
5,00 Sterne

Analyst: Apples Verkaufszahlen im Q4 werden fallen

Die Investmentfirma KGI hat die Umsatz- und Gewinnprognose für Apple für das abgelaufene dritte Quartal 2015 veröffentlicht. Vier Tage bevor Apple die offiziellen Zahlen bekannt gibt, verlautbart die Firma, zu der auch der renommierte Analyst Ming-Chi Kuo gehört, dass Apple vermutlich einen Zuwachs der iPhone-Verkäufe von 23,6 Prozent vermelden können wird. Grund für diesen Umsatzschub ist der Investmentfirma zufolge, dass der Riesenmarkt China beim diesjährigen iPhone 6s-Start als Erstverkaufsland dabei war. Dies war in den Vorjahren nicht so. Meist fielen die starken Erstverkaufstage in das Weihnachtsquartal Q4.

iPhone 6s: China von Anfang an dabei

Wegen des vorgezogenen China-Starts glauben die Banker, dass das folgende Q4 deutlich schwächer werden wird als die Vorjahre. Denn hier fehlen die Verkäufe, die bereits zum Start im Q3 getätigt wurden. Außerdem lahmt die chinesische Wirtschaft derzeit ohnehin, was zusätzlich auf die Verkaufszahlen des iPhone-Herstellers drücken könnte. Weiteren Druck könnte Apple bekommen, weil das iPad nicht mehr der Publikumsmagnet ist, der es einst war. die Verkäufe von Tablets gegen weltweit zurück; das trifft auch und vor allem Apple. Um 9,5 Prozent werden die Verkäufe des iPad wohl gesunken sein. Grund zur Sorge besteht allerdings kaum. Der bevorstehende Start des iPad Pro im November könnte diese Zahlen schnell besser werden lassen.

Das iPhone ist und bleibt aber Apples wichtigstes Produkt. Die Verkaufszahlen des Smartphones haben entscheidenden Einfluss auf die Gewinne des Hightech-Konzerns aus Kalifornien.