Suche
Sven 04.09.2015 16:44 Uhr
News von

4 Bewertungen
4,25 Sterne

Werbeagentur: Nennt es bitte iPhone 7!

Der Name der kommenden iPhone-Modelle scheint in Stein gemeißelt zu sein. Apple wird aller Voraussicht nach seinem Namensschema treu blieben und das diesjährige Facelift des iPhone 6 wie erwartet iPhone 6S und 6s Plus (für das größere Modell) nennen. Das wird Fans und Kunden nicht sonderlich überraschen oder gar ärgern, es ist Teil des Spiels. Einer Marketingagentur aus New York City jedoch behagt der Name ganz und gar nicht. Mit großformatigen Anzeigen vor dem Flagship Store in der New Yorker 5th Avenue und am Times Square bittet die Marketing-Firma den iPhone-Hersteller flehentlich darum, das nächste iPhone „iPhone 7“ zu nennen.

„Dear Apple. Please call it the iPhone 7“

„Hallo Apple. Bitte nennt es iPhone 7“

 

Der Grund wird in einem offenen Brief an Apple verraten. Die Agentur heißt mit vollem Namen „6S Marketing“. Und das schon seit dem Jahr 2000. Damals war dem Schreiben zufolge noch keine Rede davon, dass es ein iPhone geben könnte, das den Namen der Agentur kapern könnte. Denn 6s klingt – englisch ausgesprochen – wie Success (zu deutsch: Erfolg). Und genau deswegen wurde er gewählt, als die Marketer im Schlafzimmer des Chefs die Firma gründeten.

Abschließend erklären die Marketing-Experten noch, dass sie zwar große Fans der Produkte aus Cupertino sind, aber den Namen doch gerne behalten würden, ohne dass Apple ihn für ein iPhone benutzt. Rechtliche Schritte droht die Agentur nicht an (das wäre für das Image der Inhaber auch nicht gut), aber sie hätten vermutlich gute Chancen auf einen Sieg vor Gericht. Bis amerikanische Gerichte allerdings das Verfahren zu einem Ende bringen würde, berichten wir vermutlich schon über das iPhone 9.

Vielleicht haben die New Yorker ja Glück und bewegen Apple dazu, sich den Namen des kommenden Top-Smartphones nochmals durch den Kopf gehen zu lassen. Schließlich wäre iPhone 6GS (in Anlehnung an das iPhone 3GS) doch auch ein klangvoller Name.