Suche
Sven 02.09.2015 16:13 Uhr
News von

6 Bewertungen
4,50 Sterne

Android Wear für iPhone ohne „Health“-Integration

Wir hatten bereits berichtet, dass Google sein „Android Wear für iPhone“ veröffentlicht hat. Mit der App können Besitzer einer mit Android Wear kompatiblen Smartwatch diese auch mit einem gekoppelten iPhone steuern. Vollumfänglich ist die Unterstützung und Integration der Smartwatches jedoch absichtlich nicht gelungen. Google hat sich einer Sprecherin von Apple zufolge aktiv dagegen entschieden, Health.app zu unterstützen. Die zurückgelegten Schritte und erfassten Aktivitätsdaten landen also nicht in dem Sammelcontainer, den Apple seit iOS 8.0 allen Anwendern zur Verfügung stellt. Laut der Apple-Sprecherin war dies „alleine Googles Entscheidung“.

Gesundheitsdaten sollen in Googles Cloud

Der Hintergrund dieser für iPhone-Nutzer unpopulären Entscheidung scheint klar: Google möchte keine Anwender von Android Wear an das iPhone verlieren. Außerdem scheinen die Kalifornier ein gesteigertes Interesse an den Daten der Anwender zu haben. Denn während bei Apples Health die Daten einzig und allein verschlüsselt auf dem iPhone lagern und nicht in die Cloud geschoben werden, speichert die Android Wear für iPhone App (App Store Link) alle Daten auf Googles Servern. Der Suchmaschinen-Riese scheint diese Daten aktiv nutzen zu wollen, um seinen Anwendern noch mehr passende Werbung zu präsentieren.

Kundendaten sind das Produkt

Genau das ist einer der Kritikpunkte am Suchmaschinen-Primus. Das Produkt sind die Kundendaten. Diese gilt es zu monetarisieren. Dabei sind personenbezogene Daten (und Daten zum Gesundheitszustand sind das besonders) vor solchen Zugriffen eigentlich zu schützen. Natürlich wird Google die gesammelten Daten nicht direkt morgen an den Meistbietenden verhökern. Aber ein fader Nachgeschmack bleibt dennoch.

Für iPhone Anwender besser die Apple Watch

Wer also ohnehin ein iPhone besitzt, für den ist die Apple Watch die privatsphärenfreundlichere Alternative. Auch wenn die Produkte, die mit Android Wear laufen, deutlich günstiger sind, können wir nicht empfehlen diese einzusetzen. Nicht nur wegen der problematischen Datenschutzlage, sondern auch mangels vollständiger Integration. Health zu nutzen ist einfach bequem und integriert alle fitnessrelevanten Apps auf dem eigenen iPhone.

(Bildquelle: Buzzfeed)