Suche
Sven 26.07.2015 10:53 Uhr
News von

5 Bewertungen
4,00 Sterne

Pandora bemerkt Start von Apple Music nicht

Keine Auswirkungen. Das scheint der Effekt zu sein, den der Start von Apple Music auf die etablierte Konkurrenz in Sachen Musikstreaming hatte. Glaubt man dem CEO von Pandora (App Store Link), neben Spotify einem von Apples größtem Konkurrenten auf dem Gebiet des Musikstreamings, dann haben diese Anbieter den Start von Apple Music nicht einmal bemerkt. Diesen Umstand kann man – zumindest im Falle von Pandora – sogar an den Quartalszahlen ablesen. CEO Brian McAndrews konnte Rekordzahlen vermelden. Ob die Kunden in Zukunft Pandora ebenfalls so treu bleiben werden wie derzeit, vermag der Vorstandsvorsitzende freilich nicht zu prognostizieren.

„(…) there could be some users that experiment with it and there could be some short term impact… But we don’t believe that there will be any long-term impact.“
„ Es könnte ein paar Anwender geben, die mit dem neuen Dienst herum experimentieren und so kurzfristige Schwankungen hervorrufen… Wir glauben aber nicht an einen langfristigen Effekt.“
– Brian McAndrews, Pandora CEO

Das sind durchaus selbstbewusste Worte, wenn man bedenkt dass Apple seinen Anwendern volle drei Monate kostenlosen Zugriff auf die gesamte Musikbibliothek des Konzerns gibt. Erst nach Ablauf dieser Frist wird der iPhone-Hersteller Zahlen zur Nutzung bekannt geben. Denn während der Testphase ist die Aussagekraft einfach zu gering. Der umfangreiche Musikkatalog und die tief in das System integrierte App könnten der Konkurrenz allerdings noch größere Probleme bescheren.

Doch nicht nur die Qualität der Software wird den Ausschlag für oder gegen Apple Music geben, sondern auch der Preis: Familien fahren mit der Apple-Lösung günstiger als mit vergleichbaren Angeboten von Spotify, Pandora und Co. Für bis zu sechs Familienmitglieder, die dann jeweils eigene Favoriten und Playlists verwalten können, fallen bei Apple 15 Euro monatlich an. Bei Spotify würde das 35 Euro kosten – 10 Euro Hauptmitglied, 5 Euro pro zusätzlichem Mitglied.

Die Zeit wird zeigen, wer sich in diesem Segment durchsetzen wird, zumal Apple eine Android-Version von Apple Music für diesen Herbst angekündigt hat. Wie gut sich die Apple Music App auf dem iPhone schlägt, kann in unserem Review nachgelesen werden.