Suche
Sven 24.06.2015 13:53 Uhr
News von

8 Bewertungen
4,63 Sterne

Praktisches Platzspar-Feature in iOS 9

Im Zuge des Updates von iOS 9 Beta 1 auf iOS Beta 2 ist manchen Entwicklern auf gut gefüllten iPhones aufgefallen, dass iOS neuerdings einen praktischen Trick anwendet, um ein Update zu installieren, obwohl der Platz eigentlich zu knapp für die Aktion ist. Dabei bietet das iPhone-Betriebssystem dem Anwender an, Apps zu löschen, die besonders viel Speicherplatz einnehmen. Diese werden nach erfolgtem Update wieder installiert. Ob dabei auch Zugänge und Passwörter gemerkt werden, oder ob der Anwender die App wieder frisch einrichten muss, ist unklar.

Beim letzten Upgrade von iOS 7 auf iOS 8 hatten sich eine Menge Anwender beschwert, dass der Platzbedarf für das Update immens sei. Besonders Anwender mit der kleinen Ausführung, die nur 16 GB Platz bietet, hatten vielfach Probleme, iOS 8 zu installieren. Doch nicht nur Apps löschen ist Apples Weg: Die Installationspakete sollen ebenfalls kleiner werden, durch modularen Aufbau landen im Installer nur die Komponenten, die das eigene Gerät auch nutzen kann. So hat Apple die Größe der Installationsdatei von 4,58 GB auf 1,3 GB reduziert.

Beide Maßnahmen werden sicher dafür sorgen, dass iOS 9 sich problemloser updaten lässt.