Suche
Sven 06.06.2015 17:00 Uhr
News von

2 Bewertungen
3,00 Sterne

Apple Music: 3 Monate kostenlos testen

Die gute Nachricht vorweg: Es braucht sich niemand umzugewöhnen. Der neue Musikstreaming-Dienst von Apple wird wirklich Apple Music heißen. Nachrichtenportale, Blogs und nicht zuletzt auch wir nannten den Dienst seit Anfang des Jahres schon so. Und Apple hat den Namen auch nicht mehr verändert. Neu hingegen sind weitere Details, die nun bereits vor der Keynote der Entwicklerkonferenz WWDC bekannt werden. Am kommenden Montag soll Tim Cook aller Voraussicht nach den neuen Dienst offiziell vorstellen und starten. Basieren wird der Dienst in der Tat auf dem von Apple im Zuge der Beats-Übernahme mit akquirierten Plattform beats Music.

Volle drei Monate, so ein Bericht der Financial Times, sollen Anwender den Dienst auf iOS-Geräten kostenlos nutzen können. Damit Nutzer direkt passende Musik genießen können, frägt der Dienst sie vor dem ersten Start nach den bevorzugten Genres. Apple möchte über einen hohen Grad an Personalisierung den Dienst von vorhandenen und weit verbreiteten Streaming-Anbietern wie Spotify abgrenzen.

Denn iTunes Radio, dass als Alternative zu Streaming-Diensten gestartet wurde, erfüllte nicht im mindesten die Erwartungen des iPhone-Herstellers. Infolge dessen kann man den Service auch nur in einer Handvoll Länder nutzen. Sterben wird iTunes Radio indes nicht. Vermutlich konnten die Verantwortlichen in Cupertino im Zuge der Apple Music Verhandlungen gleich Verträge für iTunes Radio abschließen.

Im Vergleich zu anderen Anbietern sind drei Monate kostenlose Nutzung eine Menge. Spotify bietet 30 kostenlose Premium-Tage, Rdio – ein weiterer Konkurrent – nur 2. Allerdings haben beide Konkurrenten auch eine komplett werbefinanzierte Mitgliedschaft im Angebot. Apple nicht. Weitere Details werden wir wissen, wenn die Keynote der WWDC 2015 am Montag Abend gegen 21 Uhr vorüber ist.

(Quellen: Financial Times)