Suche
Sven 29.05.2015 16:30 Uhr
News von

9 Bewertungen
4,67 Sterne

Chinesische Elite-Uni bedient sich bei Touch ID Logo

Die Universität von Fudan in der Nähe von Shanghai, China feiert demnächst ein großes 110-jähriges Jubiläum. Die Feierlichkeiten werden aber sicher überschattet von einem Fauxpas bei der Logo-Gestaltung auf den Einladungskarten. Chinesischen Netzbürgern war aufgefallen, dass die offizielle Einladung der chinesischen Elite-Bildungseinrichtung das Logo des Fingerabdrucksensors Touch ID nahezu 1:1 kopiert. Lediglich vertikal gespiegelt haben es die Designer, die vermutlich sehr geprägt von Apple-Produkten sind. Abgesehen davon passen Original und Kopie fast 100prozentig.

Zwei Skandale innerhalb von einer Woche, denn bereits eine Videopräsentation der Uni war abgekupfert von der einer anderen Hochschule. Dafür hat sich die Universität von Fudan bereits öffentlich entschuldigt. Ob auch Apple eine öffentliche Entschuldigung zuteil wird, ist offen. Ebenso unklar ist, ob der iPhone-Hersteller rechtliche Schritte gegen die Elite-Hochschule einleiten wird. Die Chancen auf Erfolg sind aber mehr als zweifelhaft, denn geistiges Eigentum zählt in China traditionell nicht zu den besonders schützenswerten Gütern.

So existieren in China eine Unzahl von „Apple Stores“, die in Wirklichkeit keine sind. Diese verhökern iPhones und Kopien davon, die man auf den zahlreichen Schwarzmärkten im Land erwerben kann. Wirklich durchgreifen kann der Hightech-Konzern dagegen aber auch nicht.

Mit Material von appleinsider.com.