Suche
Sven 17.02.2015 5:59 Uhr
News von

1 Bewertungen
5,00 Sterne

VLC kommt zurück

VLC kommt zurückDer quelloffene Medienplayer VLC ist eines der Programme, die jeder Mac- und PC-Nutzer als erstes auf den eigenen Rechner installiert. Denn er gilt als flexibel, spielt nahezu alle Videoformate und Audiodateien ab. Darüber hinaus ist er kostenlos zu haben. Die Open Source Lizenz, unter der die Software steht, verlangt jedoch ein freies Kopieren der Sourcen und des Kompilats (also des fertigen Programms). Das haben die Desktop-Versionen mit den mobilen Apps gemeinsam. Genau daran entzündete sich seinerzeit ein Streit zwischen dem verantwortlichen Entwickler und Apple.

VLC PlayerDenn Apple versieht ausnahmslos alle Programme, die man im App Store kostenpflichtig oder kostenlos herunterladen kann, mit einem Kopierschutz, dem so genannten DRM (Digitales Rechte Management). Der Ansicht eines führenden VLC-Entwicklers Rémi Denis-Courmont nach widerspricht ein solcher Kopierschutz der Forderung der Lizenz, die Sourcen frei weitergeben zu können. Er reichte Beschwerde bei Apple ein. Prompt entfernte der iPhone-Hersteller die nützliche App aus dem Store. Das war 2011. Und seither ist VLC nur im alternativen Cydia-App-Store zu haben gewesen. Um diesen zu nutzen, benötigt man allerdings einen Jailbreak.

VLC AppNun taucht der VLC wieder im App Store von Apple auf. Wie einige Blogs und Foren berichten, haben manche Anwender bereits Zugriff auf die App. Allerdings muss man dafür den Player bereits in der Vergangenheit einmal heruntergeladen und noch auf seinem iPhone haben. Dann kann man über die Funktion „eigene Käufe“ den aktualisierten VLC Player herunterladen. Wann auch Neukunden den Videoplayer abrufen können, ist unklar. So lange bleibt noch die Alternative Infuse von Firecore. Sie bietet ähnlichen Funktionsumfang, ist aber nicht unter einer Open Source Lizenz verfügbar.