Suche
Sven 06.02.2015 16:32 Uhr
News von

3 Bewertungen
4,67 Sterne

Sportartikelhersteller Under Armour übernimmt MyFitnessPal

Für 475 Millionen US-Dollar übernimmt die Sportmarke Under Armour die App MyFitnessPal. Für diese gigantische Summe wechseln 80 Millionen Nutzer quasi den Besitzer. MyFitnessPal ist eine App, mit der man schnell und unkompliziert Gesundheitsdaten zusammenführen kann. So kann das aktuelle Körpergewicht eingetragen werden und ein Gewichtsziel festlegen. Anschließend kann der Anwender sehr einfach seine Nahrungsmittelaufnahme protokollieren und so mitverfolgen, welche Produkte und Nährstoffe er seinem Körper zuführt. Basis hierfür ist eine große Datenbank, die eine riesige Zahl an Lebensmitteln enthält. Oft reicht einfaches Scannen mit der Kamera, um das Produkt eindeutig zu identifizieren.

Die Ernährungskalorien kann man dann mit dem eigenen Sportprogramm verrechnen. Hierzu bietet MyFitnessPal eine Schnittstelle, die es ermöglicht, fremde Daten entgegenzunehmen. Potenzielle Lieferanten sind Fitness-Tracker wie beispielsweise Runtastic. Das eigene Workout landet nach Authentifizierung direkt in MyFitnessPal. Am Ende des Tages liefert die App eine ungefähre Idee davon, welches Gewicht der Anwender hätte, wenn jeder weitere Tag so laufen würde wie der aktuelle.

Dass Sportartikelhersteller solche Apps anbieten, ist keine große Neuerung. Man denke nur an das App-Portfolio von Nike. Hier tummeln sich eine Menge kostenloser und kostenpflichtiger Apps, die den iPhone-Anwender schlank und fit machen wollen. Dass ein Hersteller von Sportbekleidung einen App-Anbieter schlicht schluckt, ist allerdings neu. Offenbar hält das Management von Under Armour es für sinnvoller, eine etablierte App zu kaufen, anstatt eine eigene Anwendung zu entwerfen, die ebenfalls zunächst durch einen gewissen Reifeprozess gehen muss.