Suche
Melanie 30.01.2015 10:00 Uhr
News von

2 Bewertungen
5,00 Sterne

Google Play hat mehr Nutzer, aber weniger Umsatz

Für Google war 2014 ein sehr erfolgreiches Jahr – besonders was den Verkauf von Apps und Spielen betrifft. Die Plattform „Google Play“ überholte Apples App Store bei den Downloads um ganze 60 Prozent.

Apple-Nutzer geben mehr Geld aus

Allerdings bedeutet dieser Vorsprung noch lange nicht, dass Google damit auch mehr Geld verdient. Denn im vergangenen Jahr machte der App Store wiederum über 70 Prozent mehr Umsatz als Google Play.

Dieser scheinbare Widerspruch ist jedoch keine neue Entwicklung. Denn Apple hat zwar einen geringeren Marktanteil als Android, aber dafür sind die Apple-Nutzer viel eher dazu bereit, Geld für Apps auszugeben.

Ein typisches Beispiel ist etwa das beliebte Spiel „Monument Valley“, das über 80 Prozent seiner Einnahmen iPhone-Besitzern zu verdanken hat.

Absatz wächst in BRIC-Staaten

Den meisten Umsatz mit Apps machte Apple im Jahr 2014 übrigens in den USA, Südkorea und Japan. In diesen drei Ländern gaben die Menschen mehr dafür aus als weltweit in allen anderen Ländern zusammen.

Großes Potenzial für die Zukunft scheint es auch in den sogenannten BRIC-Staaten – Brasilien, Russland, Indien und China – zu geben, wo sich der Umsatz allein bei Google Play und im App Store mehr als verdoppelt hat.