Suche
Sven 18.12.2014 14:41 Uhr
News von

1 Bewertungen
5,00 Sterne

Apple sammelt 20 Millionen US-Dollar für die AIDS-Hilfe ein

Die diesjährige (PRODUCT)RED-Kampagne des iPhone-Herstellers war ein voller Erfolg. 20 Millionen US-Dollar hat der Konzern mit speziellen Varianten von Apps und In-App-Käufen erlöst. Das berichtet 9to5mac.com. In einer E-Mail, die iClarified veröffentlicht hat, dankt Tim Cook der Belegschaft für ihren Einsatz in 2014 und nennt die gigantische Summe, die die Spezialversionen eingefahren haben. Mit diesem neuerlichen Rekord hat der Mac-Hersteller insgesamt über 100 Millionen US-Dollar an die Organisation gespendet.

U2-Frontmann Bono. Quelle: de.wikipedia.org

Bei RED handelt es sich um eine gemeinnützige Organisation, die von U2-Sänger Bono ins Leben gerufen wurde. Selbst gestecktes Ziel ist, die Immunschwächekrankheit AIDS innerhalb der nächsten 30 Jahre auszurotten. Ob das gelingt, ist unklar – die Spenden helfen jedoch sicher beim Kampf gegen die weltweite Seuche. Laut UNAIDS lebten im Jahr 2012 weltweit etwa 35,3 Millionen HIV-positive Menschen. Der kelinere Teil davon in Ländern der ersten Welt.

Meinung: Jeder, der bei den PRODUCT(RED)-Editionen zugreift, leistet einen Beitrag zur Ausrottung von AIDS. Dennoch übertreibt Apple es nicht mit dem Gutmenschentum. Was ist eure Meinung? Sollte Apple weiterhin helfen, den Kampf gegen die Krankheit zu unterstützen?

Auch interessant