Suche
Nur für Dich. iPhone Tricks bequem per E-Mail.
Sven 03.12.2014 6:18 Uhr
News von

3 Bewertungen
5,00 Sterne

Neues Apple-Patent: Schadensvermeidung im Flug

Neues Apple-Patent: Schadensvermeidung im FlugApple hat nach Informationen von AppleInsider ein neues Patent vom amerikanischen Patentamt (USPTO) zugesprochen bekommen. Nummer 8,903,519 vom 2. Dezember 2014  beschreibt ein Verfahren, Schäden durch einen Sturz des iPhones zu vermeiden. Konkret möchte der Hersteller über kleine Rotationsmotoren die Lage des Smartphones während eines freien Falles verändern. Dadurch wäre es möglich, das Telefon in kurzer Zeit so in der Luft zu drehen, dass es auf Stellen fällt, die einen Sturz leichter verkraften. Display und wichtige Schalter und Anschlüsse könnten so weniger in Mitleidenschaft gezogen werden.

Skizze der Ablauflogik

Skizze der Ablauflogik. Quelle: USPTO

Konkret würde ein mit einem solchen Mechanismus ausgestattetes iPhone permanent seine aktuelle Lage überwachen. Durch die vielen präzisen Sensoren, die bereits heute in den Smartphones verbaut sind, ist das kein größeres Problem. Der Beschleunigungssensor wäre das zentrale Element an dieser Stelle: Er könnte einen freien Fall melden. Liegt ein solcher vor, wird von einem Algorithmus berechnet, in welche Richtung das iPhone am besten gedreht werden sollte, um Schäden zu minimieren. Anschließend käme eine neue Komponente hinzu, die Apple aktuell noch nicht verbaut – ein Umwuchtmotor, der in drei Achsen wirken kann. Derzeit werden solche Motoren zwar eingesetzt, aber nur, um das iPhone vibrieren zu lassen, sie wirken entlang einer definierten Achse.

Rotatiosnmotor

Rotatiosnmotor. Quelle: USPTO

Sind alle Komponenten und die Logik im iPhone verbat, würde es sich während eines freien Falles wie von Geisterhand drehen, um den berechneten optimalen Aufschlagwinkel einzunehmen. So könnte Apple aktiv dazu beitragen, dass weniger iPhones ernsthafte Schäden durch Stürze erleiden. Eigentlich das kundenfreundlichste Patent der letzten Jahre. Ob und wann ein solches System eingesetzt werden wird, ist natürlich unklar – Apple hat sich die Rechte aber sicherheitshalber reserviert.

Meinung: Was ist eure Meinung? Nimmt euer iPhone des öfteren unfreiwillige Flugstunden oder schüttelt ihr über so viel Schusseligkeit nur den Kopf? Wir freuen uns wie immer auf eure Kommentare.

 

Auch interessant

iPhone-Tricks.de Magazin



Ausgabe: 03/2017 Mai, Juni, Juli

Preis: 6,50 €

Versand: Kostenlos

Beliebte Tipps und Tricks für Anfänger und Fortgeschrittene. Fehler, die iPhone Benutzer häufig machen, Apps, Gadgets & Zubehör.

Fragen zum Heft

Mehr Infos

Jetzt Kaufen

Probelesen
  • Azerty Liu

    Cool!

  • Dieter DEanfang

    Wie wär es denn mit einem Fallschirm…?