Suche
Gregor 19.12.2012 7:35 Uhr
News von

0,00 Sterne bei 0 Bewertungen

Instagram – Reaktion und Richtigstellung

20121219-073507.jpg

Gestern herrschte grosse Aufruhr in der Onlinewelt. Instagram kündigte eine Änderung ihrer AGB an. Der Dienst darfl laut diesen nun sämtliche Userfotos weiterverwenden, vermarkten, ohne, dass der User etwas machen kann oder gar davon mit profitiert.

Die User gingen über Facebook, Twitter und Co auf die Barrikaden. Es wurde schon fleißig nach Alternativen gesucht.

Prompt folgte eine Richtigstellung im instagram Blog. Man beabsichtige nicht, Fotos einfach weiter zu verkaufen, ohne den User zu beteiligen. Dieser Passus sei unglücklich formuliert gewesen.
Weiterhin möchte man die Fotos nicht für Werbung verwenden. Und zu guter letzt hat man eh keine Rechte an den Bildern.
Klingt sehr nach Schadensbearbeitung. Apps wie zum Beispiel snapseed ist zum Beispiel eine wunderbare Alternative zu instagram. Man hat nun wohl Angst, dass die User schnellstens andere Apps nutzen.
Zur Zeit hat instagram mehr als 30 Millionen User.