Suche
Sven 11.11.2014 6:28 Uhr
News von

3 Bewertungen
4,67 Sterne

Steve Wozniak: Mehr Marktanteil wäre möglich gewesen

Steve Wozniak ist unbestreitbar eine Legende. Er ist nicht nur der geniale Kopf hinter den ersten Apple Computern und deren Betriebssystemen, sondern er war auch enger Freund von Steve Jobs, mit dem zusammen er die Firma mit dem angebissenen Apfel einst gegründet hatte. Dennoch ist „Woz“, wie er in der Branche auch genannt wird nicht das, was man gemeinhin einen Fanboy nennt. Er probiert alle möglichen Produkte und Hersteller, um sich selbst eine Meinung zu bilden. Diese tut er dann auch gerne kund. So wie jetzt.

Steve Wozniak mit einem iPhone

Steve Wozniak mit einem iPhone

Wozniak ist nämlich davon überzeugt, dass das iPhone einen weit höheren Marktanteil hätte haben können, wenn Apple schon vor drei Jahren auf größere Displays gesetzt hätte. So hätte der iPhone-Hersteller besser mit dem Rivalen Samsung konkurrieren können. Anlass für die Kritik mögen die neuen Zahlen der IDC-Gruppe sein. Denen zufolge hat Apple im dritten Quartal einen Marktanteil von insgesamt 12 Prozent. Samsung erreichte als Marktführer 23,8 % – fast das Doppelte. Die Einführung des iPhone 6 wird diese Zahlen möglicherweise noch korrigieren.

Apropos Einführung: Auch zu einer anderen Gerätekategorie äußerte sich Woz: Er glaubt nicht daran, dass die Apple Watch ein großer Erfolg wird. Er sei einer der ersten gewesen, die sich seinen iPod um das Handgelenk geschnallt hätten, nur um zu erkennen, dass er auf das größere Display des Smartphones nicht verzichten könne. Hoffen wir in Apples Sinne, dass Steve Wozniak sich zumindest hier irrt.