Suche
Sven 10.11.2014 5:22 Uhr
News von

2 Bewertungen
5,00 Sterne

iMessage loswerden – Apple veröffentlicht Werkzeug

Es soll ja Menschen geben, die das Unvorstellbare tun: Ihr iPhone gegen eines dieser billigen Android-Plastik-Attrappen tauschen. Doch im Ernst, wer den Telefonhersteller dauerhaft wechselt oder seine SIM-Karte vorübergehend (beispielsweise während des Urlaubs) in einem anderen Telefon nutzen will, der kann unter Umständen Probleme beim Empfang von SMS bekommen. Der Grund ist Apples Nachrichtendienst iMessage. Der macht Ärger, wenn SMS oder Textnachrichten von einem iPhone zu einem Ex-iPhone-Kontakt gesendet werden. Apples Server gehen in diesem Fall davon aus, dass die Nachricht weiterhin als iMessage zugestellt werden soll. Das kann aber nicht mehr funktionieren, weil der Nutzer sein iPhone nicht mehr besitzt. Ergebnis: Die Nachricht bleibt sprichwörtlich auf der Strecke.

iMessage deaktvierenMit dem Online-Werkzeug, das Apple nun bereitgestellt hat, können ehemalige iPhone-Nutzer nun iMessage deaktivieren. Ist das iPhone noch im Besitz und funktionstüchtig, dann reicht es auch, in den Einstellungen iMessage schlicht zu deaktivieren (Einstellungen —> Nachrichten) . Das geht bei einem verlorenen, gestohlenen oder defekten iPhone natürlich nicht mehr. Das Online-Tool schafft dann Abhilfe.

Meinung: Bislang war das ein wirklich ärgerliches Phänomen für Wechsler. Vielleicht hätte Apple iMessage schlicht abstellen müssen, wenn sich ein iPhone  beispielsweise 10 Tage nicht an seinen Servern anmeldet. Möglicherweise ist es aber auch die gerechte Strafe für ehemalige iPhone-Nutzer, die ins Android- oder Windows Phone-Lager überlaufen.