Suche
Nur für Dich. iPhone Tricks bequem per E-Mail.
Sven 07.11.2014 8:48 Uhr
News von

1 Bewertungen
5,00 Sterne

Wirelurker – Bedrohung für iPhones

Es scheint, als wären die sorgenfreien Zeit für Besitzer von nicht-gejailbreakten iPhones vorbei. Eine Schadsoftware mit dem Namen WireLurker verbreitet sich über infizierte Mac – auch auf das iPhone. Technisch funktioniert das über eine Schnittstelle, die Apple eigentlich dafür nutzt, Firmen-iPhones mit notwendigen Software-Paketen zu versorgen ohne dass die Nutzer in den App Store müssen. Dieses MDM (Mobile Device Management) erleichtert Administratoren zwar die Arbeit, leider ist dieser Zugang auch das Einfallstor auf angeschlossene iPhones.

Besser nicht überall downloaden Software sollten Sie nur nur aus vertrauenswürdigen Quellen installieren

WireLurker fängt sich der Anwender ein, wenn er mit seinem Mac einen chinesischen alternativen Software Store besucht und sich dort Software „besorgt“. Huckepack erhält der Kunde nicht nur die gewünschte Software, sondern über das USB-Kabel gleich Schadsoftware auf sein iPhone. Momentan nutzt die Software nicht alle Möglichkeiten, die ein solch komprommittiertes System bietet – es werden nur Comics installiert. Anbetracht der sensiblen Informationen, die auf vielen – auch privat genutzten – iPhones liegen ist das aktuell noch kein größeres Problem. Das könnte sich ändern, denn ein einmal offenes iPhone verrät eine Menge Daten über den Besitzer.

„We are aware of malicious software available from a download site aimed at users in China, and we’ve blocked the identified apps to prevent them from launching. As always, we recommend that users download and install software from trusted sources.“

„Wir wissen von der Schadsoftware, die von einer Downloadseite in China verteilt wird. Wir haben die App geblockt, so dass sie nicht mehr starten kann. Wie üblich empfehlen wir Anwendern, Software nur aus vertrauenswürdigen Quellen zu installieren.“

– Apple Sprecher gegenüber The Loop

Da die Schadsoftware nur über infizierte Macs verbreitet werden kann (und auch dann nur über USB), ist die Ansteckungsgefahr minimal.

Meinung: Macs werden immer beliebter, iPhones sind bereits ein lohnenswertes Ziel. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich Apples Produkte einem ähnlich großen Bedrohungsszenario gegenüber sehen wie die Windows-Welt.

 

Auch interessant

iPhone-Tricks.de Magazin



Ausgabe: Nr. 1

Preis: 4,90€

Versand: Kostenlos

Beliebte Tipps und Tricks für Anfänger und Fortgeschrittene. Fehler, die iPhone Benutzer häufig machen, Apps, Gadgets & Zubehör, Navigation am iPhone, das neue iOS 10, Apples iPhone 7

Fragen zum Heft

Mehr Infos

Jetzt Kaufen

Probelesen