Suche

Schutz fürs iPhone 6/6s– Schutzhüllen, Akku-Hülle und Displayfolien

Wer sich ein iPhone zulegt, will es in der Regel auch schützen. Ein Smartphone kann schnell mal runterfallen und Reparaturen sind nicht gerade günstig. Heutzutage fällt es jedoch schwerer eine Entscheidung über die Art von Schutzhülle oder Displayschutz zu treffen. Unzählige Produkte kursieren auf dem Markt. Wir führen euch mit diesem Beitrag durch den Dschungel der iPhone 6/6s Hüllen, indem wir euch eine Übersicht für mögliche Schutzhüllen und Displayfolien von basic bis modern zur Verfügung stellen.

Inhaltsverzeichnis

iPhone 6/6s Schutzhüllen

Bumper-Case

Der Klassiker, den jeder kennt, ist das sogenannte „Bumper-Case“. Es schützt euer iPhone vor Staub, Kratzern und bei kleineren Stürzen. Euer iPhone 6/6s wird dann lediglich an der Rückseite und am Rahmen bedeckt. Das empfindliche Display bleibt schutzlos. Die meisten Modelle umfassen noch den Rand zum Display, wodurch das Display bei einem Sturz nicht ganz so schnell bricht. Meist steht und fällt die Entscheidung für eine Schutzhülle mit dem Material und dem Design. Bei den Schutzhüllen werden vorrangig Silikon und Kunststoff eingesetzt, die sich mitunter verschieden anfühlen und sich unterschiedlich an euer iPhone 6/6s anschmiegen.

Vorteile

  • Schützt vor Staub, Kratzern und kleineren Stürzen
  • Sehr gute Passform
Nachteile

  • Schutz nur an der Rückseite und am Rahmen
  • Display bleibt schutzlos

Silikon-Schutzhüllen

Silikon-Hüllen sind leicht, dünn und bieten einen guten Griff. Sie sind natürlich auch flexibler und können daher einen Sturz gut abfangen. Die iPhone 6/6s Schutzhüllen aus Silikon schmiegen sich in der Regel der Passform perfekt an, können jedoch auch mal verrutschen. Außerdem können sie sich nach langer Nutzungsdauer ebenso ausdehnen, wodurch die Passform nicht mehr zu 100% gewährleistet wird.

Vorteile

  • Leicht, flexibel, dünn und bieten guten Griff
  • Können Stürze abfangen
  • Gute Passform
Nachteile

  • Können verrutschen und sich ausdehnen

Harte Handyhüllen aus Kunststoff

Ein hartes Kunststoffgehäuse ist dagegen robuster und glatter. Aufgrund des Materials verrutscht eine harte Schutzhülle nicht, wodurch kein Staub und Dreck unter die Hülle geraten kann. Einige Modelle vereinen unterschiedliche Materialen, um sie besonders sturzsicher zu machen.

Vorteile

  • Robust und glatt
  • Case verrutscht nicht
  • Vor Staub und Dreck geschützt
Nachteile:

  • Können schnell aus der Hand rutschen

Stylische Schutzhüllen

Das Auge entscheidet natürlich mit. Für manche ist das vielleicht sogar der ausschlaggebende Grund beim Kauf der Schutzhülle. Auf dem Markt gibt es hierbei natürlich eine Riesenauswahl. Ihr könnt euer iPhone-Case mit eurem eigenen Foto bedrucken lassen oder ein fertig designtes kaufen. Wer hierbei eine flexible Hülle aus TPU möchte und dabei noch ein Fotographie-Fan ist, sollte sich die folgende Schutzhülle für sein iPhone 6/6s anschauen:

Das gute an dieser Schutzhülle ist das Material, da es die besten Eigenschaften von Silikon und Kunststoff vereint. TPU ist flexibel, aber leiert auf Dauer nicht aus. Daher bietet es den perfekten, dauerhaften Schutz für euer iPhone 6/6s.

Vorteile

  • Individuell anpassbar
  • Flexibles Material, das nicht ausleiert
  • Dauerhafter Schutz

Nachteile

  • Kann aus der Hand rutschen

Wasserfeste, stoßsichere iPhone 6/6s Hüllen

Das „Bumper-Case“ schützt zum einen nur einseitig und zum anderen nicht in allen Situationen. Dafür gibt es dann wiederum extra Schutzhüllen für Extremsituationen. Die Schutzhülle von LifeProof schützt euer iPhone 6/6s vor Wasser und Stürzen, denn sie ummantelt euer Smartphone vollständig. Somit braucht ihr im Alltag keine Angst mehr haben, dass eurem geliebten iPhone etwas passiert. Das ist also die perfekte Hülle für ungeschickte Personen oder für Menschen, bei denen die berufliche Tätigkeit Gefahren mit sich bringt.

Ihr könnt diese wasserfeste Schutzhülle auch mit ins Wasser nehmen – allerdings nur für eine geringe Tiefe und Zeit. Wem es nur darum geht das iPhone vor Spritzwasser, Regenwasser oder Schnee zu schützen, ist bei LifeProof an der richtigen Adresse.

Vorteile

  • Ummantelt iPhone vollständig
  • Sehr gute Passform
Nachteile

  • Schutz nur bis zu einer gewissen Tiefe und Zeit

Welche wasserdichte iPhone-Hülle für euch infrage kommt, hängt vor allem von euren Anforderungen ab. In einem Vergleich helfen wir euch bei der Kaufentscheidung:

 

iPhone 6/6s Schutzhülle aus Leder

Lederhüllen fürs Smartphone haben einfach einen eleganten und stilsicheren Touch. Deshalb sind sie auch so beliebt. Schutzhüllen aus Leder schützen das gesamte iPhone, da sie eine Frontklappe haben. So kann der Display bzw. die Schutzfolie nicht so schnell zerkratzen, wenn ihr euer iPhone mal schnell in den Rucksack oder die Handtasche werft. Manche Lederhüllen haben sogar kleine Taschen für Bankkarten und Bargeld, sodass ihr nicht immer euren Geldbeutel mitschleppen müsst.

Vorteile

  • Elegante und stilsichere Optik
  • Schützen das gesamte iPhone
Nachteile

  • Hoher Anschaffungspreis

Auch die Auswahl an Lederhüllen ist sehr groß. Um euch die Qual der Wahl zu erleichtern, haben wir die besten verglichen:

 

iPhone 6/6s Akku-Hülle

Wer viel unterwegs ist und sonst oft mit Powerbank durch die Gegend rennt, kann von diesem neuen iPhone-Zubehör profitieren. Die Akku-Hülle – wie der Name bereits verrät – hat einen integrierten Akku, der ähnlich wie eine Powerbank funktioniert. Der Unterschied ist, dass ihr keine externe Powerbank mit Kabel mehr mitschleppen müsst, bzw. beides in der Hand halten müsst. Das klappt mit der Akku-Hülle kabellos. Sie ist so konzipiert, dass sie wie eine normale Schutzhülle am iPhone sitzt, nur dass sie unten über einen Lightning-Anschluss verfügt. So kann sie den internen Akku unterstützen und somit die Akku-Laufzeit verdoppeln. Zudem ist sie ziemlich leicht und schlank. Denkt aber daran, dass ihr diese Hülle nicht unbedingt als Schutz tragt. Daher wäre es empfehlenswert, sich zusätzlich eine normale Schutzhülle zu besorgen.

Vorteile

  • Externe Powerbank nicht mehr nötig
  • Kann Akkulaufzeit des iPhones verdoppeln
  • Leichtes Design
Nachteile

  • Bietet nur bedingt Schutz

Ihr möchtet euch ein Battery Case zulegen? Wir haben die unterschiedlichen Modelle für euch verglichen:

 

iPhone Displayschutzfolien

Wer sich für ein „Bumper“-Case oder Akku-Hülle zulegt, sollte nicht den Display außer Acht lassen! Wie oben bereits erwähnt, schützen diese Hüllen nur die Rückseite und den Rahmen. Allerdings ist das Display Kratzern und Stürzen schutzlos ausgeliefert. Displayfolien können euer iPhone hingegen sehr gut schützen und kosten dabei nicht mal viel! Dementsprechend gehören diese regelrecht zum Basis-Schutz.

Displayschutzfolien aus Panzerglas sind im Web überall zu finden. Wenn ihr die Schutzfolie selbst anbringen wollt, müsst ihr etwas Geduld und Fingerspitzengefühl beweisen. Es ist wichtig vor dem Auftragen das iPhone-Display vollständig von Staub und Unreinheiten zu befreien. In der Regel werden alle nötigen Utensilien mitgeliefert, mit denen ihr die Displayfolie bläschenfrei auftragen könnt.

Der Touchscreen wird mit Displayschutzfolie weiterhin einwandfrei funktionieren. Dafür wird er dann aber sogar Stürze aus 2m Höhe, Spritzwasser und Hammerschläge überleben.

Vorteile

  • Günstig
  • Schützt Display vor Kratzern und Stürzen
  • Touchscreen funktioniert einwandfrei
Nachteile

  • Geduld und Fingerspitzengefühl gefragt

Im Netz sind verschiedene Arten von Displayfolien erhältlich. In einem Vergleich erklären wir euch, worauf es beim Kauf ankommt:

Auch interessant

8 Bewertungen
4,50 Sterne