Suche
Nur für Dich. iPhone Tricks bequem per E-Mail.

Die Geschichte des Apple iPhone

Im Jahre 2007 revolutionierte Apple mit dem ersten iPhone den Smartphone Markt. Auch wenn das erste iPhone, auch iPhone 2G genannt, eher mehr das schon Apple affine Publikum ansprach, änderte sich das spätestens mit dem Erscheinen des iPhone 3G 2008. Dank der vielen neuen Funktionen und dazu auch einem günstigerem Preis, sprach das iPhone 3G die Menschen an, die Steve Jobs anfänglich mit der neuen Technik ansprechen wollte: den normale Verbraucher, welcher nicht sich das iPhone nicht aus Gründen der Technik-Affinität anschafft.

In den darauffolgenden Jahren setzte sich der Höhenflug des iPhone weiter fort und 2014 wurde jetzt schon die 7. Generation des iPhones erreicht. Und um Euch einen Einblick auf den Werdegang zu geben, findet ihr hier Einzelheiten über jedes einzelne Modell sowie Angaben zu Meilensteinen, welche Apple mit den verschiedenen Versionen gesetzt hat.

Schnellzugriff:

Alle iPhone Modelle auf einen Blick
iPhone (iPhone 2G) (2007)
iPhone 3G (2008)
iPhone 3Gs (2009)
iPhone 4 (2010)
iPhone 4s (2011)
iPhone 5 (2012)
iPhone 5s (2013)
iPhone 5c (2013)
iPhone 6 (2014)
iPhone 6 Plus (2014)
iPhone 6s (2015)
iPhone 6s Plus (2015)
iPhone SE (2016)
iPhone 7 (2016)
iPhone 7 Plus (2016)

Von der Idee zum fertigen Produkt

Die Idee zur Entwicklung eines iPhones hatte Steve Jobs schon Anfang der 2000er. Als 2004 die Entwicklung begonnen hat, waren noch Namen wie TelePod, Mobi oder auch TriPod im Spiel bevor man sich letztendlich auf iPhone geeinigt hat. Wenn man aber z.B. auf den Namen TriPod achtet, erfährt man viel über die Idee, die hinter dem iPhone stand. Es sollte drei wesentliche Hauptfunktionen miteinander in einem Gerät verbinden: Telefonieren, Surfen und Musik hören.

Am 29.Juni 2007 war es dann auch soweit. Das erste iPhone eroberte die Ladenregale. Und auch wenn es teuer und exklusiv war, war ein eins schon direkt zu Beginn: erfolgreich. Allein im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2007, wurden nach Apples Angaben ungefähr 1,1 Millionen iPhones verkauft. Technisch verglichen mit heutigen Generationen könnte man das iPhone noch als „Witz“ bezeichnen, doch ebnete es einen neuen Weg in der Mobilfunkbranche. Mit einer Auflösung von 480 x 320 Pixeln, einer 2 Megapixel Kamera, einem 412 MHz Prozessor und gerade mal 4GB Speicherplatz, legte es dennoch einen ersten Maßstab für modernen Smartphone Markt, der in den darauffolgenden Jahren von Apple weiter revolutioniert werden würde.

Das Smartphone für die breite Masse

Wie schon zuvor erwähnt, erreichte Steve Jobs und Apple 2008 mit ihrem iPhone 3G das Ziel auch den normalen Verbraucher für das iPhone zu begeistern. Mit abgerundeten Ecken und dünnerem Aufbau, kam das iPhone 3G mit dem gleichen Prozessor, Display, Kamera und Arbeitsspeicher auf den Markt wie sein Vorgängermodell. Hauptaugenmerk der Verbesserung lag beim 3G auf Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit. Durch die Unterstützung von UMTS-Mobilfunk und GPS war man deutlich schneller im Internet unterwegs und konnte sich von dem Smartphone navigieren lassen.

Der nächste größere Sprung kam dann mit dem iPhone 3GS. Das dritte Smartphone der iPhone-Reihe kam im Juni 2009 auf dem Markt und machte seinem Namen alle Ehre. Das S steht nämlich für „Speed“ und genau damit konnte dieses Modell punkten. Ein neuer Hauptprozessor mit 600 MHz und eine Übertragungsgeschwindigkeit im Download von 7.2 Mbit/ anstatt wie bei den Vorgängermodell von 3.6 Mbit/s und doppelt soviel Arbeitsspeicher (256 MB) machten das iPhone deutlich schneller. Zusätzlich wurde eine neue Kamera mit 3 Megapixeln installiert und besaß zum ersten Mal Autofokus und Weißabgleich.

Die Konkurrenz holte auf

Obwohl Apple sich über eine wachsende Beliebtheit freuen konnte, machte die Konkurrenz Druck auf den Konzern. Unterschiedliche Hersteller und eine steigende Auswahl von Touchscreen-Geräten, die auch mit einem eigenen App Store wie den Android Market oder dem Ovi Store von Nokia aufwarten konnten, zwangen Apple zu einer Runderneuerung ihres Smartphone. Dieses Meisterstrück vollbrachte Apple auch und brachte 2010 mit dem iPhone 4 ein Handy auf den Markt, welches sich mehr als alles andere in den Köpfen der Verbraucher verankern sollte.

Mit einem dünneren Gehäuse und nun auch kratzfestem Sicherheitsglas und Edelstahl konnte das neue Design des iPhone 4 viele Nutzer, die vorher mit der Marke nichts anfangen konnten, ansprechen. Die Technik bekam eine Runderneuerung, so kam ein A4 Chip mit 1.000 MHz mit 512 MB Arbeitsspeicher zum Einsatz. Die Auflösung wurde auf 960* x 640 Pixel erhöht und die Kamera konnte mit 5-Megapixel, einem LED-Blitz und Videos in HD Format punkten. Weiter führte dieses Modell die Micro-SIM-Karte ein und das bisher bekannte Betriebssystem iPhone OS erhielt den offiziellen Namen iOS.

Im darauffolgenden Jahr 2010 kam das iPhone 4s. Dieses Mal stand das S aber nicht für „Speed“, sondern für „Siri“. Die neue Sprachsteuerung war das Highlight des iPhone 4S und zog viele Menschen in ihren Bann. Desweiteren setzte Apple mit einem A5 Chip zum ersten Mal auf einen Dual-Core-Prozessor, er zwar nur eine Taktrate von 800 MHz hatte, aber die ganze Konkurrenz hinter sich ließ. Die Kamera wurde nochmals verbessert und konnte mit 8-Megapixeln jetzt auch Videos in FullHD aufnehmen. Die neue Version des Betriebssystems iOS 5 unterstütze jetzt auch zusätzlich zum GPS das GLONASS-Navigationssystem.

Die 5er Reihe des Smartphones – Apple bricht den Jahresrhythmus

In der 6. Generations schickte Apple das iPhone 5 in den Kampf gegen die Konkurrenz mit schon Quad-Core laufenden Smartphones. Und das erste was beim neuen iPhone direkt auffiel: man, dass ist doch größer geworden. Mit einem 4-Zoll-Display bei einer Auflösung von 1136 x 640 Pixeln war das neue Modell deutlich größer als seine Vorgänger, mit 112 Gramm aber trotzdem deutlich leichter.

Von der Technik konnte das neue Smartphone aber nicht den Platz an der Sonne einnehmen. Der neue Prozessor-Chip A6, der gegenüber seinem Vorgängermodell eine zweimal schnellere CPU und Grafik bieten soll, konnte allerdings nicht mit den Quad-Core-Modellen der Konkurrenz mithalten.
Die Kamera löste weiterhin mit 8 Megapixeln auf, lief aber etwas schneller als die Kameras der Vorgänger und erlaubte Panorama-Aufnahmen und Fotos während einer Videoaufnahme.

Ein Jahr später brach Apple dann den Rhythmus jedes Jahr ein neues Modell auf den Markt zu schicken und brachte zwei Modelle gleichzeitig auf den Markt: das iPhone 5c und das iPhone 5s. Beginnend mit dem 5C, bot dieses kein großes technisches Update zum Vorgänger. Es nutze den gleichen Prozessor sowie die gleiche Kamera. Das Besondere an diesem Modell aber war: Es wurde in vielen Farben angeboten, woraufhin man beim C im Namen auf „colour“ schließen könnte, und hatte einen deutlich geringen Einführungspreis als üblich.

Neues Flaggschiff von Apple wurde aber das iPhone 5S. Auch hier kommen neue Farben zum Einsatz, doch mit Space Grey, Silber und Gold will man nicht auf „kunterbunt“ sondern auf „exklusiv und modern“ setzen. Zusätzlich hat sich beim iPhone 5S viel mehr in Inneren gemacht. Der neue A7 Chip setzt zum ersten Mal auf eine 64-Bit Struktur. Damit ist es der erste 64-Bit-Chip, der in einem Smartphone zum Einsatz kommt. Weiter hat das neue Modell eine verbesserte Akkuleistung und wird mit den neuen iOS 7 ausgeliefert. Die Kamera besitzt, zwar bei gleichem 8-Megapixel auflösendem Modell, eine verbesserte Linse mit höherer Lichtempfindlichkeit. Der Sensor ist jetzt 15 Prozent größer als beim Vorgängermodell. Absolutes Highlight des iPhone 5S ist aber der im Home Button untergebrachte Fingerabdruck-Sensor. Dieser soll die bisher übliche Passcode-Eingabe beim Entsperren des Smartphones ablösen und bei Käufen im iTunes Store als Identifizierung dienen.

Größer, dünner, schneller

Auch im Jahr 2014 brachte Apple wieder gleichzeitig zwei Modelle des iPhones auf den Markt. Größter Unterschied zum Vorjahr war es, dass beide Modelle technisch gesehen identisch sind. Sie bringen die gleiche Leistung und haben beide die gleichen Sensoren und Kameras eingebaut. Wo aber genau liegt der Unterschied zwischen dem iPhone 6 und dem iPhone 6 Plus? In der Größe! Zum ersten mal und entgegen der Entwicklung von Steve Jobs, wird das iPhone deutlich größer. Mit einem 4,7 Zoll (iPhone 5S im Vergleich: 4 Zoll) großen Display beim Standartmodell iPhone 6 und einem iPad ähnlichen 5,5 Zoll großen Display beim iPhone 6 Plus, will Apple den Wünschen der Kunden gerecht werden. Oder einfach nicht zu ihren Konkurrenten verlieren, welche alle schon mit größeren Smartphones einen großen Erfolg besitzen.

Die eindeutig stärkste Neuerung in den Modellen, ist der Einsatz einer sehr leistungsstarken Kamera. Zwar löst sie immer noch mit 8 Megapixeln auf, doch punkten kann die Kamera bei der 6er Reihe mit unglaublichen Funktionen. Im Standart Full-HD (1080p), lässt sich jetzt mit 60 FPS (Bilder pro Sekunde) aufnehmen. Mit der verbesserten Slow-Motion Funktion sogar mit 240 FPS. Hier liegt das iPhone 5S, bei dem diese Funktion schon großartig war, mit 120 FPS deutlich zurück.

Dazu punktet das neue iPhone durch Schlichtheit. Eine nahezu nahtloser Übergang von Gehäuse und Display, lässt das iPhone wie eine zusammengehörende Oberfläche wirken. Durch den Weglassen von klaren Kanten und Spalten, wirkt das neue Apple Produkt sehr edel und wie gewohnt sehr hochwertig. Es liegt angenehm in der Hand und ist in jedem Fall ein Blickfang.

Doch ist das iPhone 6 natürlich nur ein weiterer Schritt in die nächste Richtung war ist jeden klar und somit können wir gespannt darauf warten mit was Apple uns im Jahr 2015 überraschen wird, insoweit es denn zur einer Überraschung kommt.

Aktuelle iPhones in der Schnellübersicht

Alle iPhone Modelle in einer Übersicht

Alle iPhone Modelle im Technik Vergleich

 iPhoneiPhone 3GiPhone 3Gs
Größe11,5 x 6,1 x 1,16 cm11,5 x 6,2 x 1,23 cm11,5 x 6,2 x 1,2 cm
Gewicht135g133g135g
Display3,5 Zoll, 480 x 320 Pixel3,5 Zoll, 480 x 320 Pixel3,5 Zoll, 480 x 320 Pixel
Sprechzeit/Standby8/250 Stunden10/300 Stunden12/300 Stunden
BetriebssystemOS XiOS 4.2.1iOS 5
Prozessor412 MHz400 MHz600 MHz
VerbindungenGSM, EDGE, WLAN, BluetoothGSM, EDGE, UMTS, HSDPA ,WLAN, BluetoothGSM, EDGE, UMTS, HSDPA ,WLAN, Bluetooth
Interner Speicherplatz4, 8, 16 GB8, 16 GB16, 32 GB
Kamera2 Megapixel2 Megapixel3 Megapixel mit Autofokus
UVP beim ErscheinenAb 399€Ab 199€Ab 369€

 

iPhone 4iPhone 4siPhone 5
Größe11,5 x 5,8 x 0,9 cm11,5 x 5,8 x 0,9 cm12,38 x 5,86 x 0,76cm
Gewicht137g140g112g
Display3,5 Zoll, Retina, 960 x 640 Pixel3,5 Zoll, Retina, 960 x 640 Pixel4 Zoll, Retina, 1136 x 640 Pixel
Sprechzeit/Standby7/300 Stunden8/200 Stunden8/225 Stunden
BetriebssystemiOS 5iOS 5iOS 6
ProzessorA4Chip
1.000 MHz
A5-Dualcore Chip
800 MHz
A6
2×1 GHz
VerbindungenGSM, EDGE, UMTS, HSDPA ,WLAN, BluetoothGSM, EDGE, UMTS, HSDPA ,WLAN, BluetoothGSM, EDGE, UMTS, HSDPA ,DC-HSDPA, HSPA+, HSUPA, LTE, WLAN, Bluetooth
Interner Speicherplatz16, 32 GB16, 32, 64 GB16, 32, 64 GB
Kamera5 Megapixel, Autofokus, LED-Blitz, Frontkamera, HD-Videos8 Megapixel, Autofokus, LED-Blitz, Frontkamera, HD-Videos8 Megapixel, Autofokus, LED-Blitz, Frontkamera, HD-Videos
UVP beim ErscheinenAb 629€Ab 629€679 € (16 GB)
789 € (32 GB)
899 € (64 GB)

 

iPhone 5ciPhone 5s
Größe12,44 x 5,92 x 0,89 cm12,38 x 5,92 x 0,76 cm
Gewicht132g112g
Display4 Zoll, Retina, 1136 x 640 Pixel4 Zoll, Retina, 1136 x 640 Pixel
Sprechzeit/Standby10/250 Stunden10/250 Stunden
BetriebssystemiOS 6iOS 6
ProzessorA6Chip
2×1 GHz
A7 64-Bit, M7 Coprozessor
2×1,3 GHz
VerbindungenGSM, EDGE, UMTS, HSDPA ,DC-HSDPA, HSPA+, HSUPA, LTE, WLAN, BluetoothGSM, EDGE, UMTS, HSDPA ,DC-HSDPA, HSPA+, HSUPA, LTE, WLAN, Bluetooth
Interner Speicherplatz16, 32 GB16, 32, 64 GB
Kamera5 Megapixel, Autofokus, LED-Blitz, Frontkamera, HD-Videos8 Megapixel, Autofokus, LED-Blitz, Frontkamera, HD-Videos mit 1,5µ Pixeln
UVP beim Erscheinen599 € (16 GB)
699 € (32 GB)
699 € (16 GB)
799 € (32 GB)
899 € (64 GB)

 

iPhone 6iPhone 6 Plus
Größe13,80 x 6,9 x 0,67 cm15,81 x 7,1 x 0,778 cm
Gewicht129g172g
Display4,7 Zoll, Retina, 1334 x 720 Pixel5,5 Zoll, Retina, 1920 x 1080 Pixel
Sprechzeit/Standby14/250 Stunden24/384 Stunden
BetriebssystemiOS 8iOS 8
Prozessor64 Bit-Dual-Core Apple A8, 2x 2 GHz64 Bit-Dual-Core Apple A8, 2x 2 GHz
VerbindungenGSM, EDGE, UMTS, HSDPA ,DC-HSDPA, HSPA+, HSUPA, LTE, WLAN, BluetoothGSM, EDGE, UMTS, HSDPA ,DC-HSDPA, HSPA+, HSUPA, LTE, WLAN, Bluetooth
Interner Speicherplatz16, 64, 128 GB16, 64, 128 GB
Kamera8 Megapixel mit Full-HD-Video mit 60 FPS
(Slow Motion Funktion mit 240 FPS)
Frontkamera: 1,2 Megapixel 960p-HD-Video
8 Megapixel mit Full-HD-Video mit 60 FPS
(Slow Motion Funktion mit 240 FPS)
Frontkamera: 1,2 Megapixel 960p-HD-Video
UVP beim Erscheinen699 € (16 GB)
799 € (64 GB)
899 € (128 GB)
799 € (16 GB)
899 € (64 GB)
999 € (128 GB)
Auch interessant

0,00 Sterne bei 0 Bewertungen