Suche
Katharina Apps von

5 Bewertungen
4,20 Sterne

Backup Alternativen zu iCloud

Backups sind grundsätzlich eine gute Idee, das euch vermutlich auch schon klar. Aber wenn ihr keine Lust habt, für die Erweiterung des Speichers bei iCloud zu bezahlen oder eure Daten einfach grundsätzlich an einer anderen Stelle sichern wollt, dann findet ihr hier passende Alternativen. Ob ihr nur Fotos oder Kontakte sichern wollt, oder gleich das gesamte iPhone, für jedes Bedürfnis gibt es eine passende App.

iCloud bietet bis zu 5 GB Speicherplatz kostenlos für die Datensicherung kostenlos an, wenn ihr viele Fotos macht und viel Musik auf eurem iPhone speichert, erreicht ihr schnell die Grenzen des kostenlosen Speicherplatzes. Dann steht ihr vor der Entscheidung, ob ihr für die Erweiterung des Speicherplatzes bezahlen wollt, oder lieber eine Alternative sucht.

Inhaltsverzeichnis:

Welche Daten speichert iCloud für das Backup?

Damit ihr einmal den Vergleich zwischen dem iCloud Backup und den Alternativen habt, haben wir euch eine Liste der Daten zusammengestellt, die iCloud automatisch bei einem Backup speichert.

iCloud Backup:

  • Kontakte
  • Fotos und Videos
  • Mails
  • iMessage, SMS und MMS Nachrichten
  • Anrufverläufe
  • Kalender
  • Notizen
  • Informationen über die gekauften Artikel aus dem  iTunes, App oder iBooks Store, damit die gekauften Inhalte bei einem Backup wieder heruntergeladen werden können
  • Geräteeinstellungen
  • Organisation des Home Bildschirms
  • App-Daten
  • Gesundheitsdaten (aus der Health App)
  • Klingeltöne
  • Lesezeichen

Umfassendes iPhone Backup

Sowohl Google Drive, Dropbox und OneDrive bieten die Möglichkeit viele Daten vom iPhone als Backup zu sichern. Alle drei Apps können nicht ganz so umfassend arbeiten wie iCloud, aber sie stellen eine echte Alternative dar.

Google Drive

Google Drive kann für euch die gesamten Kalenderdaten, Kontakte und Fotos und Videos, die ihr auf eurem iPhone oder in der iCloud gespeichert habt, in einem Rutsch sichern. Wenn ihr eure Fotos allerdings alle in Alben sortiert habt, kann Google Drive diese Bilder nicht sichern.

Wenn ihr eure Bilder sichert, könnt ihr auswählen, ob ihr die Bilder in Originalgröße sichern möchtet, oder ob die Option Hohe Qualität für euch auch in Ordnung ist. Bei dieser Option werden die Bilder mit einer verkleinerten Dateigröße gesichert, damit weniger Speicherplatz in Anspruch genommen wird.

Google Drive bietet 15 GB Speicherplatz kostenlos an, wenn ihr diese Menge überschreitet, wird die Erweiterung des Speicherplatzes auch kostenpflichtig. Die Erweiterung auf 100 GB kostet entweder 1,99 € (Stand 24.5.17) pro Monat oder 19,99 € mit einer jährlichen Vorauszahlung.

Dropbox

Wenn ihr die Dropbox App installiert habt, könnt ihr direkt Fotos vom iPhone hochladen und Dateien von iCloud oder Google Drive in die Dropbox übertragen. In der Dropbox könnt ihr vor allem Dokumente und Fotos speichern, die euch für ein Backup wichtig erscheinen.

Für die Datenübertragung aus Google Drive müsst ihr euer Google Konto mit Dropbox verknüpfen und könnt dann alle Daten aus dem Google Drive übertragen.

Einen Tipp wie ihr von eurem iPhone oder iCloud Speicher Daten in die Dropbox übertragt, findet ihr hier.

In der kostenlosen Standard Version bietet Dropbox 2 GB Speicher kostenlos an, ihr könnt diese Speichermenge allerdings durch verschiedene Aktionen, wie Freunde einladen, auf bis zu 16 GB kostenlos erweitern. Wenn ihr mehr Speicherplatz benötigt wird die Erweiterung kostenpflichtig, ein Upgrade auf Dropbox Plus kostet 8,25 € (Stand 24.5.17) monatlich für 1 TB.

OneDrive

Mit OneDrive könnt ihr, ähnlich wie bei Dropbox, vor allem Bilder und Dokumente sichern. Die Fotos könnt ihr direkt vom iPhone hochladen und speichern. Da OneDrive zu Microsoft gehört, könnt ihr vor allem Word-, Excel- und PowerPoint-Dokumente sichern. Eure Kontakte könnt ihr nicht direkt in OneDrive sichern. Wenn ihr Google Drive nutzt, könnt ihr die Kontakte aus Google Drive in OneDrive übertragen und sie über diesen Umweg sichern.

Die kostenlose Version bietet Platz für bis zu 5 GB Bilder und Dokumente, wenn ihr mehr Platz benötigt kostet das Upgrade auf 50 GB pro Monat mit 2 € (Stand 24.5.17) zusammen mit Office 365 Personal kostet die Erweiterung des Speichers 7 € pro Monat.

Bewertung

Im Gegensatz zu iCloud können Google Drive, Dropbox und OneDrive nicht auf die Geräteeinstellungen oder die App Daten zugreifen. Mit Google Drive könnt ihr einen Großteil der Daten, wie Bilder, Kontakte und Kalenderdaten mit ein paar einfachen Klicks sichern. Die wichtigsten Daten sind damit archiviert und erleichtern eine Wiederherstellung ungemein.

Mit Dropbox und OneDrive könnt ihr eure Bilder und Dokumente speichern, allerdings könnt ihr eure Kontakte und Kalenderdaten nicht in die Dropbox oder OneDrive sichern. Wenn ihr allerdings Google Drive zusätzlich nutzt, könnt ihr auch Daten aus eurem Google Drive in die Dropbox oder OneDrive übertragen und so Kontakte und Kalenderdaten sichern.

Eine zweite Möglichkeit ist die Installation einer zweiten App die eure Kontakte sichert und dann könnt ihr diese Sicherung in euren Cloud Speicher exportieren.

Kontakte sichern

Easy Backup

Mit Easy Backup könnt ihr eure Kontakte sichern und aus verschiedenen Konten zusammen führen. Ihr müsst der App nur Zugriff auf eure Kontakte geben und könnt direkt ein Backup erstellen. Bei der Sicherung nennt die App zum einen die Anzahl der Kontakte in eurem iPhone und zeigt euch außerdem alle doppelten Kontakte an.

Um die Sicherung in euren Cloud Speicher zu exportieren oder eure Kontakte automatisch sichern zu lassen müsst ihr euch für die Pro Version entscheiden. Diese kostet 15,99 € (Stand 24.5.17) pro Jahr und sichert und exportiert eure Kontakte auch in Google Drive, Dropbox oder OneDrive.

Backup auf Speicherhardware

Neben den verschiedenen Apps gibt es auch die Möglichkeit den iPhone Speicher mithilfe von Hardware zu erweitern. Wenn ihr euer Backup lieber direkt in der Tasche mit euch herum tragen wollt, oder einfach den Speicher von eurem iPhone erweitern möchtet könnt ihr dafür einen der zahlreichen Sticks nutzen.

In diesem Artikel haben wir einige dieser Sticks für euch getestet.

Auch interessant