Suche
Nur für Dich. iPhone Tricks bequem per E-Mail.
Katharina Apps von

7 Bewertungen
4,43 Sterne

Fertige Fotos bearbeiten – TADAA App im Test

Fotos direkt am iPhone bearbeiten, speichern und teilen, dafür gibt es TADAA HD Pro Kamera. Mit dieser App könnt ihr Bilder nachschärfen, den „Bokeh“-Effekt für tolle Portraits nutzen, einen der vielen Filter über euer Bild legen oder Teile eures Bildes einfärben. Die Masken-Funktion der App eignet sich besonders, wenn ihr nur bestimmte Ausschnitte oder Bereiche eines Bildes bearbeiten möchtet.

Bilder nachträglich mit Tadaa bearbeiten

Ihr landet zunächst in der Foto-Ansicht, aus der ihr direkt Fotos machen, oder ein Bild aus euren Aufnahmen öffnen und bearbeiten könnt. Wenn ihr ein Bild gemacht habt, oder ausgewählt, öffnet sich unten einen Leiste mit Tools zur Bildbearbeitung. Durch scrollen nach rechts oder links könnt ihr zwischen den Tools wechseln und diese per Klick auswählen.

Zu den Tools zählen verschiedene Filter sowie verschiedene Effekte wie Nachschärfen, Unschärfeeffekte, Zuschneiden oder auch Farbanpassungen. Die Tools lassen sich sowohl auf das ganze Bild, als auch auf bestimmte Ausschnitte anwenden. ein besonderer Vorteil der App ist die Maske mit der man Bereiche im Bild markieren kann.

Diese Maske wird für die weitere Bearbeitung gespeichert. Je nach Effekt wird dieser entweder auf den markierten Bereich angewendet, wie beispielsweise beim Einfärben oder genau auf den unmarkierten Bereich wie beim Unschärfeeffekt der Porträtfotos.

Wenn ihr einen bestimmten Bereich des Bildes markieren wollt, müsst ihr nur den Effekt öffnen und am oberen Bildrand auf den Button Create Mask klicken.

Bildausschnitte per Maske markieren

Über den Button Create Mask  könnt dann mit eurem Finger die Kontur des zu markierenden Gegenstands abfahren und diesen so mit der Maske markieren. Die Markierung wird dann in grün angezeigt und kann über die Tools in der unteren Leiste weiter bearbeitet werden.

Sobald die Maske gespeichert wurde, kann sie für alle Effekte der App verwendet werden. Falls nötig, kann die Maske auch invertiert werden, sodass alle außerhalb der ursprünglichen Maske liegenden Bereiche bearbeitet werden können.

Perfekte Porträts mit TADAA

Mit TADAA könnt ihr auch dem Porträtmodus des iPhone 7 Plus Konkurrenz machen. Dafür benötigt ihr nur ein schönes Porträt und ein wenig Zeit um ein vergleichbares Ergebnis zu erzielen.

Das Porträt einfach aus der Liste der Bilder auswählen und unten in der Liste einmal nach rechts bis zum Tool Blur scrollen. Um den „Bokeh“-Effekt einsetzen zu können muss die Person auf dem Bild mit der Maske markiert werden. Eine passende Anleitung findet ihr hier.

Handling der App

Die Ergebnisse der Bildbearbeitung sind wirklich gut, man muss sich allerdings erst etwas an das Handling gewöhnen. Wenn man ein Bild geöffnet hat und einfach per Swipe nach links wischt, werden automatisch die Filter geöffnet und mit jedem Swipe wechselt man zum nächsten Filter.

Die Bearbeitung der Maske benötigt auch etwas Übung, kann aber durch die Zoom-Funktion relativ genau nach bearbeitet werden.

Kostenlose und kostenpflichtige Effekte

Mit den kostenlosen Effekten der App kann man seine Bilder toll bearbeiten, wer gerne mit Farben und Perspektiven spielt kann auch in die kostenpflichtigen Effekte investieren. Ein großer Vorteil der App ist, dass man die kostenpflichtigen Effekte vor dem Kauf kurz testen kann. Man kauft also nicht auf gut Glück, sondern kann selbst entscheiden, ob man mit der Wirkung des Effekts zufrieden ist.

Die 4 kostenpflichtigen Effekte sind der Easy HDR Modus, der Colorshift, der Distort und der Perspective Modus. Wenn ihr diese Modi nutzen möchtet sind jeweils 0,99€ fällig, nur der Perspective Modus kostet 2,99€ (Stand:29.03.2017). Der HDR Modus ist allerdings eh im iPhone enthalten und für die meisten Hobbyfotografen reichen die kostenlosen Effekte vollkommen aus.

Fazit:

Die App ist besonders geeignet für Porträtfotos und  wenn nicht das gesamte Bild, sondern bestimmte Bereiche eines Bildes bearbeitet werden sollen. Dafür ist vor allem die Maskenfunktion der App hilfreich, weil darüber genau festgelegt werden kann, auf welchen Bereich der Effekt angewendet werden soll. Die kostenlosen Effekte der App sind für Hobbyfotografen zur Bearbeitung definitiv ausreichend, da nur die Effekte kostenpflichtig sind, die das Bild auf künstlerische Art verändern und der HDR-Modus ist schon im iPhone vorhanden.

Man muss allerdings ein wenig Zeit für die Bearbeitung einkalkulieren, da die Markierung eines Bereichs mit der Maske inklusive der nötigen Korrekturen länger dauert. Da die Maske für das weitere Vorgehen gespeichert wird und bei Bedarf auch neu angepasst oder sogar invertiert werden kann, lohnt es sich die Zeit zu investieren.

Auch interessant