Suche
Nur für Dich. iPhone Tricks bequem per E-Mail.
Marie Apps von

7 Bewertungen
4,43 Sterne

8 iPhone-Apps für den Frühling

Nicht nur die Natur blüht im Frühjahr auf, sondern auch der App-Store. Dort sind unzählige praktische Anwendungen erhältlich, die uns den Alltag im Frühling erleichtern sollen. Das Angebot reicht von Apps für angehende Grill-Profis über geplagte Allergiker bis hin zu motivierten Sportlern oder denen, die es gerne werden möchten. Wir stellen euch acht praktische iPhone-Anwendungen vor.

Inhaltsverzeichnis:

Wetter Online

Die Wetter-App auf dem iPhone bietet zwar einen Überblick über das aktuelle und kommende Wetter, dennoch fehlen einige wichtige Features. Eine weitere Wetter-App wie die von WetterOnline füllt diese Lücke. Die Anwendung sagt nicht nur stündlich das Wetter voraus, sondern zeigt auch Unwetterwarnungen und einen Regenradar an. Das ist besonders dann praktisch, wenn man unterwegs ist und nicht plötzlich im Regen stehen will. Die App ist sowohl kostenlos als auch im Premiumpaket für knapp 7 Euro pro Jahr erhältlich.

WetterOnline ist eine sehr gute Ergänzung zur Wetter-App von Apple. Die Anwendung punktet nicht nur mit einer ansprechenden Optik und einer intuitiven Bedienung, sondern auch mit zutreffenden Vorhersagen.

Pollenflug

Allergiker sollten sich unbedingt die App Pollenflug-Gefahrenindex herunterladen. Die Anwendung wurde vom Deutschen Wetterdienst herausgegeben und gibt Vorhersagen zum Pollenflug für acht allergologisch relevante Blütenpollen. Über die GPS-Ortung, einer manuellen Gebietsauswahl oder der Postleitzahlensuche könnt ihr euren Ort auswählen und euch die Vorhersage als Bild oder Tabelle anzeigen lassen.

Die App funktioniert zuverlässig und gibt einen guten Überblick über den Pollenflug. Die Vorhersagen basieren auf den Daten des Deutschen Wetterdienstes und sind daher sehr genau. Wer eine durch designte App erwartet, wird allerdings enttäuscht, da die Kartenansicht sehr funktional gestaltet ist und auf zu viele Details verzichtet.

Seven

Bis zum Sommer soll noch das eine oder andere Kilo schmelzen? Auch dafür gibt es eine App. Der Hometrainer Seven – die 7 Minuten Challenge ermutigt euch jeden Tag aufs Neue, regelmäßig zu trainieren. Mit jedem Workout sammelt ihr Punkte, die eurem Fortschritts-Konto gutgeschrieben werden. Als Belohnung dürft ich euch unter anderem auf exklusive Extras wie weitere Übungen freuen. Das Basis-Training ist kostenlos. Pakete für Krafttraining, Ausdauertraining oder Fettverbrennung können als In-App hinzugekauft werden.

Seven ist die perfekte Motivationshilfe, sich mehr zu bewegen und am Ball zu bleiben. Anschauliche Animationen zeigen, wie die Übungen ausgeführt werden sollten. Anfänger sollten zusätzlich noch vor einem Spiegel trainieren, um sicherzugehen, dass man keine Fehler macht. Wer konsequent jeden Tag mindestens ein Workout macht, kann sich viele In-App-Käufe sparen, da viele Übungen als Belohnung mit der Zeit freigestaltet werden.

Runtastics

Wenn ihr lieber im Freien trainiert, ist Runtastic eure App. Die App hält alle Fitnessaktivitäten fest wie Joggen, Radfahren, Laufen oder Wandern. Aufgezeichnet werden unter anderem Distanz, Dauer, Geschwindigkeit, Höhenmeter und verbrannte Kalorien. Übersichtliche Trainingspläne sollen zusätzlich dabei helfen, die Leistung zu verbessern. In der Basis-Version ist Runtastic kostenlos. Je nach Bedarf könnt ihr ein Monats- oder Jahresabo abschließen.

Runtastic bietet alle wichtigen Funktionen, die eine Sport-App braucht. Sie zeigt zuverlässig an, wie viele Kilometer man erreicht hat oder wie viele Kalorien macht verbraucht hat. Besonders praktisch ist die Kartenaufzeichnung der absolvierten Route, die Angaben über Steigung, Gefälle, Geschwindigkeit und Pausen macht. Einziger Nachteil ist der schnelle Akkuverbrauch, da das GPS die ganze Zeit im Hintergrund laufen muss.

komoot

Speziell für Wanderungen, Fahrradtouren und Mountainbike Trails eignet sich komoot. Die App zeigt dir beliebte Routen der komoot Community an, die zu deiner Fitness und Sportart passen. Details wie Wegbeschaffenheit, Schwierigkeit, Distanz und Höhenmetern werden ebenfalls angezeigt. Besonders praktisch ist der Sprachassistent, dank dem man nicht mehr anhalten muss, um auf die Karte zu schauen. Auch hier können verschiedene Pakete als In-Apps erworben werden.

Komoot eignet sich für jeden, der gerne bestehende Radtouren unternimmt und sich mit einer App führen lassen möchte. Die Planung einer Tour ist leicht und das Kartenmaterial erklärt sich von selbst. Die App kennt den Unterschied zwischen fahrradtauglichen und nur laufbaren Strecken, sodass man mit dem Rad unterwegs nicht stecken bleiben kann.

BEEF!

Frühlingszeit bedeutet Grillzeit. In der App BEEF! findet ihr die besten Grillrezepte aus dem gleichnamigen Magazin. Passend dazu gibt die Anwendung Tipps zum perfekten Feuer, dem passenden Bier oder dem richtigen Grillwerkzeug. Zusätzlich wird erklärt, mit welchem Holz man am besten räuchert oder wie die wichtigsten Steak-Cuts aussehen. Die App beinhaltet eine Gratis-Ausgabe zum Ausprobieren mit 17 Rezepten. Die Gold-Ausgabe mit knapp 70 Rezepten kann zusätzlich in der App für rund vier Euro gekauft werden.

Die App macht genau das, was sie soll: Lust aufs Grillen machen und die passenden Rezepte liefern. Die einzelnen Rezepte sind sehr übersichtlich angeordnet, leicht verständlich und einfach nachzukochen. Für knapp 4 Euro bekommt man eine große Auswahl an Rezepten, die man am liebsten sofort ausprobieren möchte.

Kitchen Stories

Wenn ihr generell auf der Suche nach Essens-Inspiration seid oder etwas Neues in der Küche ausprobieren möchtet, empfehlen wir euch die Rezepte-App Kitchen Stories. Die Anwendung versorgt euch mit jeder Menge Rezepte aus einer Vielzahl von Themenbereichen, begleitet von Schritt-für-Schritt Fotoanleitungen und Rezeptvideos. Als In-App Käufe sind verschiedene Pakete erhältlich wie Lunch, Obstkorb oder Kaffee.

KitchenStories gehört nicht umsonst zu den Essentials im App-Store: Die App zeigt unzählige kreative Rezepte und versorgt einem wöchentlich mit neuen Gerichten. Die Anleitungen sind sehr gut verständlich und leicht umsetzbar. Sie eignen sich auch für Kochneulinge, die bisher wenig selbst gekocht haben und etwas ändern möchten. Ein praktisches Feature ist die Einkaufsliste, in der ihr die Zutaten für eure Gerichte laden könnt.

Aus Omas Trickkiste

Wie entferne ich Rotweinflecken? Und wie reinige ich am besten meinen empfindlichen Fußboden? Diese und noch mehr Fragen beantwortet euch die App Aus Omas Trickkiste. Wenn beim Frühjahrsputz Probleme auftauchen, findet ihr in der Anwendung zahlreiche praktische Lösungen. Die App gibt aber nicht Haushaltstipps, sondern auch Ratschläge aus den Bereichen Essen, Heimwerken, Dekorieren, Garten und Küche.

Es gibt kein Problem im Alltag, das sich mit den rund 2.500 Tipps aus der App nicht lösen lässt. Die Entwickler arbeiten ständig an der Erweiterung der Anwendung und laden jeden Nutzer ein, selbst Tipps und Tricks an die Redaktion zu senden. Die besten Einsendungen werden dann in die App übernommen.

Auch interessant