Suche
Sven Apps von

3 Bewertungen
5,00 Sterne

DieMaus App im Test – Unterhaltung für Kids und Junggebliebene

Hier kommt die Maus

DieMaus App im Test - Unterhaltung für Kids und JunggebliebeneDer Westdeutsche Rundfunk (WDR) hat die Maus-App zur gleichnamigen „Sendung mit der Maus“ in den App Store eingestellt. Eingefleischte Fans haben sich schon lange gefragt, wann denn endlich die offizielle Anwendung mit der orangen Maus veröffentlicht würde. Nachdem es nun endlich so weit ist, wollen wir unseren Lesern die App vorstellen, einen kleinen Test machen und verraten, ob der Gratisdownload sich lohnt.

Populäre App

Populäre App

Beliebtester Suchbegriff „die maus“

In den ersten Tagen nach der Veröffentlichung dominierte die Maus sogar den App Store. In der Liste der beliebtesten Apps und populärsten Suchen stand der Sympathieträger mit den Klapperaugen ganz weit oben – auf 1. Und das auch nicht ohne Grund. Wir wollen dem Fazit nicht vorgreifen, aber eines sei verraten: Die App ist genauso liebevoll und detailverliebt gestaltet wie die sonntägliche Kindersendung. Beim ersten Start begrüßt einen das Programm direkt mit dem allseits bekannten Jingle, was dem Tester bereits das erste Lächeln aufs Gesicht zauberte. Da macht es auch nichts aus, dass die App recht behäbig startet. Auf einem iPhone 6 dauert der erste Start  rund eine Minute. Anschließend gehts etwas schneller.

Jede Menge Inhalte kindgerecht aufbereitet

Jede Menge Inhalte kindgerecht aufbereitetNach dem zähen Start wird man aber mit einem wunderbar verspielten Interface belohnt. Die Maus hüpft auf ein Fingerwischen hin rechts und links auf dem Bildschirm durch verschiedene Welten und man erreicht die einzelnen Programmteile:

  • Die letzten zwei Sendungen in voller Länge
  • Eine Maus-Mediathek mit ausgewählten Lach- und Sachgeschichten
  • Den Fotoautomat
  • Das Mausspiel, bei dem die Maus auf Wasserski über Hindernisse springen muss

Jede Menge Inhalte kindgerecht aufbereitet 4Ein Einführungsvideo mit dem Moderator der Maus erläutert die meisten Funktionen kurz. Besonders der Fotoautomat und das Spiel sind neben den Mediathek-Inhalten, die man auch ohne App als Podcast abonnieren kann, echte Highlights. Denn beide Features sind sogar für die kleineren Zuschauer und App-Anfänger geeignet: Im Spiel hat die Tochter des Autoren den Highscore des Papas um 500 Punkte überboten – mit 2 ½! Auch der Fotoautomat ist wirklich gelungen. Man schießt ein Bild von sich selbst und kann dieses dann mit Mausoleen, Schnurrbart, Entenschnabel oder Rüssel verzieren. Natürlich sind der blaue Elefant und die Ente auch dabei.

Fazit – eine der besten Kinder-Apps zum kostenlosen Download

Fazit - eine der besten Kinder-Apps zum kostenlosen DownloadJa, die Universal-App ist in der Tat kostenlos, schließlich wurde ihre Entwicklung mit öffentlichen Geldern finanziert. Dass dieses Geld unserer Meinung nach hervorragend angelegt wurde, zeigt die App bei jedem Start. Kindgerechtes Entdecken und die gewohnt liebevoll aufbereiteten Inhalte zusammen mit Spielen, die zum gemeinsamen „zocken“ mit den Eltern einladen – alles da. Der direkte Zugriff auf die beiden letzten Folgen (inklusive unkomplizierter AirPlay-Unterstützung) ist Gold wert – regelmäßige Benutzer der ARD Mediathek-App werden mir da zustimmen. Der WDR hat seine Hausaufgaben gemacht und die Maus nicht ausgeschlachtet, sondern in das App-Zeitalter gebracht. Qualität stand hier wohl an erster Stelle: Version 1.0.4 war die erste öffentlich verfügbare, es gab also schon drei Fehlerupdates, bevor die App angekündigt wurde – löblich. Die Bewertungen im App Store sprechen eine deutliche Sprache – wer Kinde hat, braucht die DieMaus.

DieMaus
Preis: Kostenlos