Suche
Christoph Tipps & Tricks von

10 Bewertungen
4,70 Sterne

iPhone 7 Plus vs. Samsung Galaxy Note 8 – Welches Smartphone ist besser im Vergleich?

Apple und Samsung kämpfen seit Jahren um die Vorherrschaft im Smartphone-Sektor. Dabei versuchen sich die Tech-Giganten in regelmäßigen Abständen mit immer besseren Geräten und Features gegenseitig zu übertreffen. So präsentierte Samsung mit dem neuen Galaxy Note 8 erst kürzlich seine Antwort auf Apples iPhone 7 Plus Phablet. Mit zahlreichen innovativen Features wie dem randlosen AMOLED-Display, kabellosem Laden und leistungsfähigerer Hardware wollen die Südkoreaner das iPhone alt aussehen lassen. Ob es Ihnen gelungen ist, lest ihr in unserem iPhone 7 Plus vs. Samsung Galaxy Note 8 Vergleich.

Inhaltsverzeichnis

Design

Was beim Samsung Galaxy Note 8 sofort auffällt, sind der fast vollflächige Bildschirm und die leicht abgeflachten Seiten, was optisch einiges hermacht. Dabei ist die Rückseite des Samsung-Phablets aus Glas gefertigt und von einem Aluminium-Rahmen umgeben. Der Fingerabdrucksensor sitzt anders als beim iPhone (Home Button) ebenfalls auf der Geräterückseite. Apple hingegen setzt beim iPhone 7 Plus auf die altbewährte metallische Rückseite aus hochwertigem Aluminium. Der Formfaktor und das Design erinnern dabei stark an die Optik des iPhone 6 Plus bzw. iPhone 6s Plus. Bis auf die unterschiedliche Materialwahl, entspricht die Verarbeitung der beiden Smartphones jedoch allerhöchsten Ansprüchen.

iPhone 7 Plus Vorder- und Rückseite

Display

In Sachen Displaygröße unterscheiden sich die beiden Plus-Size-Smartphones signifikant. Während das iPhone 7 Plus mit der gewohnten Bildschirmdiagonalen von 5,5 Zoll daher kommt, misst das AMOLED-Display des Samsung-Phablets sage und schreibe 6,3 Zoll in der Diagonalen. Das fast randlose „Infinity Display“ des Galaxy Note 8 nimmt dabei die Front des Smartphones – bis auf die schmalen Ränder oberhalb und unterhalb des Screens – nahezu vollständig ein. So können mehr Inhalte dargestellt werden, gleichzeitig ist das Gerät aufgrund seiner beachtlichen Größe doch recht unhandlich.

Samsung Galaxy Note 8 mit S Pen

Das iPhone 7 liegt da deutlich besser in der Hand. Mit seinen dicken Rändern, die den klassischen LCD-Bildschirm seit jeher einrahmen, wirkt es allerdings fast schon altmodisch. Was die Auflösung der Screens anbelangt, so hat zwar Samsung mit seinen 2.960 x 1.440 Pixeln bei 521 ppi im Vergleich zum iPhone 7 Plus mit 1920 x 1080 Pixel bei 401 ppi die Nase vorn. In der Praxis dürfte dies jedoch kaum von Bedeutung sein, denn die Unterschiede in der Auflösung kann das menschliche Auge so gut wie gar nicht wahrnehmen.

Leistung

Im iPhone 7 Plus verrichtet der hauseigene A10 Fusion Chip seine arbeitet, welcher mittlerweile ein Jahr auf dem Buckel hat. Auch Samsung setzt beim Galaxy Note 8 mit dem Exynos 8895 auf einen Prozessor aus der eigenen Schmiede. Während der Samsung-Chip auf acht CPU-Kerne zurückgreifen kann, stehen dem Apple-Chip nur vier Kerne zur Verfügung. Auch der Arbeitsspeicher ist beim Note 8 mit 6 GB doppelt so groß wie der des iPhone 7 Plus, welches mit „nur“ 3 GB RAM ausgestattet ist. Da Apple jedoch bekanntermaßen Software und Hardware besonders gut in Einklang bringen kann, ist die vermeintlich bessere Ausstattung des Note 8 nicht gleichzusetzen mit einem Mehr an Leistung. Zumindest machen sich die Hardware-Unterschiede im alltäglichen Gebrauch – Apps starten, Fotos und Videos bearbeiten oder Webseiten öffnen – kaum bemerkbar. Hier heißt es eindeutig: Qualität vor Quantität.

Apples A10 Fusion Chip im iPhone 7 Plus

Kamera

Wie auch das iPhone 7 Plus verfügt das Samsung Galaxy Note 8 über eine Dual-Kamera mit zwei Objektiven, die einen verzerrungsfreien optischen Zoom sowie Weitwinkelaufnahmen und Porträtfotos mit Tiefenschärfe-Effekt ermöglicht. Sowohl die Knipse des Note 8 als auch die Kamera des iPhone 7 Plus lösen mit 12 Megapixeln auf. Die Front- bzw. „Selfie“-Kamera des Samsung Smartphones hat mit 8 Megapixeln genau einen Megapixel mehr als die Frontkamera des iPhone 7 Plus, was jedoch in der Praxis kaum einen Unterschied macht. Ein Vorteile des Note 8 gegenüber dem 7 Plus: Beide Linsen verfügen über ein optische Bildstabilisierung. Beim iPhone 7 Plus ist nur das Weitwinkel-Objektiv mit dem Feature ausgestattet. Zudem verfügt das Galaxy Note 8 über eine etwas größere Blende (f/1.7) im Gegensatz zum iPhone 7 Plus (f/1.8), was für hellere Fotos bei schlechten Lichtverhältnissen sorgt. Bei der Kamera ist Samsung mit einer Nasenlänge vorn, wobei die Qualität der Fotos sicherlich auch dem persönlichen Geschmack obliegt.

Samsung Galaxy Note 8-Rückseite mit Dual-Kamera

Akkulaufzeit

Mit dem Akku hatte Samsung bei dem Vorgängermodell Galaxy Note 7 bekanntermaßen seine Schwierigkeiten, Stichwort: Explosionsgefahr. Mittlerweile haben die Südkoreaner das Problem wieder in den Griff bekommen und bieten das Galaxy Note 8 mit einem etwas kleineren Akku mit 3.300 mAh-Kapazität an. Im Vergleich zum Note 7 (3.500 mAh) macht Samsung mit seinem neuen Flaggschiff also einen Schritt zurück. Schaut man sich die Akku-Kapazität des iPhone 7 Plus an, darf man sich allerdings nicht beklagen, schließlich bietet das Apple-Phone nur 2.900 mAh. Daraus muss allerdings nicht zwingend eine längere Akkulaufzeit resultieren, immerhin hat das Note 8 einen größeren Display, den es mit Energie zu versorgen hat. Zudem spielen auch Kriterien wie die Energieeffizienz des Prozessors und vor allem das eigene Nutzungsverhalten eine nicht unerhebliche Rolle. 10 Stunden Akkulaufzeit und mehr sind jedoch unabhängig von der Nutzungsart bei beiden Smartphones zu erwarten.

Ein besonderes Feature des Galaxy Note 8, welches das iPhone 7 Plus nicht vorzuweisen hat, ist die Schnellladefunktion, die es ermöglicht das Gerät in nur 30 Minuten zu 50 Prozent aufzuladen. Auch unterstützt das Samsung-Phablet das kabellose Laden per Induktion (separat erhältliche Ladestation vorausgesetzt), was mit dem iPhone 7 Plus ebenfalls nicht möglich ist.

Samsung Galaxy Note 8 mit Ladestation

Sicherheit

Entsperren lässt sich das Galaxy Note 8 im Übrigen auch biometrisch via Iris-Scanner, Gesichtserkennung, Fingerabdruck, Passwort oder ganz klassisch per PIN. Das iPhone 7 Plus hingegen unterstützt lediglich das Entriegeln via Touch ID-Fingerabdrucksensor oder PIN. Ob mit den zusätzlichen Entsperrmöglichkeiten des Note 8 auch eine erhöhte Sicherheit einhergeht, ist fragwürdig, immerhin zeigten diverse Tests zuletzt, wie leicht sich Samsungs Gesichtserkennung umgehen lässt.

Samsung Galaxy Note 8 mit Iris-Scanner

Vergleichstabelle

In dieser Tabelle haben wir euch noch einmal die wichtigsten Eigenschaften der beiden Smartphones zusammengefasst:

 iPhone 7 PlusGalaxy Note 8
Verkaufsstart in D16.09.201615.09.2017
FarbenDiamantschwarz, Schwarz, Silber, Gold, Roségold, Product (RED)Schwarz, Gold
Auflösung (BxH)1920 x 10802960 x 1440
Diagonale5,5 Zoll6,3 Zoll
Pixeldichte401 ppi522 ppi
GehäusematerialAluminiumMetall, Glas
WasserdichtIP67IP68
Gewicht188g195g
ProzessorApple A10 FusionSamsung Exynos 8895
Anzahl der KerneQuad-CoreOcta-Core
Arbeitsspeicher (RAM)3 GB6 GB
Akku-Kapazität2.900 mAh3.300 mAh
Auflösung
Hauptkamera
12 Megapixel12 Megapixel
Blende Hauptkameraf/1.8f/1.7
Auflösung
Frontkamera
7 Megapixel8 Megapixel
Zoombis zu 10x digitaler Zoom, 2x optischer Zoombis zu 10x digitaler Zoom, 2x optischer Zoom

Fazit

Mit dem Samsung Galaxy Note 8 bekommt das iPhone 7 Plus einen dicken Brocken vor die Brust gesetzt, der dem Apple-Phone zumindest hardwareseitig einiges voraus hat. Da wäre zum einen das randlose AMOLED-Display, welches mit einer höheren Auflösung daher kommt und ein noch besseres Gehäuse-zu-Bildschirm-Verhältnis bietet. Dies sorgt nicht nur für eine bessere Darstellung am Screen, sondern auch eine modernere Optik. Zum anderen verfügt das Note 8 über schnelles und induktives Laden, einen größeren Akku sowie einen leistungsfähigeren Achtkern-Prozessor. Samsung profitiert hier sicherlich auch von der längeren Entwicklungszeit für das Note 8, immerhin ist das iPhone 7 Plus bereits seit einem Jahr auf dem Markt.

Dennoch sollte man nicht den Fehler machen und sich von den wohlklingenden Spezifikationen blenden lassen. Denn das iPhone hat in der Vergangenheit immer wieder bewiesen, dass es aufgrund des geschlossenen Ökosystems und der hervorragenden Abstimmung zwischen Software und Hardware vermeintlich bessere Smartphones in den Schatten stellen kann. Beispiel: Trotz der Hälfte an Arbeitsspeicher, läuft das iPhone 7 Plus laut einschlägiger Tests im Internet genauso schnell (wenn nicht sogar schneller) als das Galaxy Note 8. Ob das Samsung-Smartphone wirklich bessere Fotos knipst als das iPhone 7 Plus, dürfte sicherlich auch der persönliche Geschmack entscheiden. Einen Apple-Fan dürften die Eigenschaften des Galaxy Note 8 kaum überzeugen, auf das Android-Phone umzusteigen. Dafür sind die Unterschiede in der Praxis zu marginal.

Tarifempfehlung

Wenn euch das iPhone 7 Plus in unserem Vergleich überzeugt und ihr euch das Smartphone mit einem neuen Tarif zulegen möchtet, dann findet ihr hier das beste Angebot:

 

Wenn ihr euch eher für das Galaxy Note 8 interessiert, könnte dieser Tarif für euch interessant sein: