Suche
Christoph Tipps & Tricks von

5 Bewertungen
4,20 Sterne

Die 10 einfachsten iPhone Lifehacks!

Einen iPhone-Ständer bauen mit einer handelsüblichen Büroklammer oder aus einer alten Klopapierrolle einen Verstärker fürs Apple-Phone zaubern; typische Lifehacks mit denen ihr euch im Smartphone-Alltag behelfen könnt. Die Möglichkeiten mit unkonventionellen Mitteln das Leben und die Nutzung des iPhones zu erleichtern sind jedoch noch weitaus größer. Im Folgenden zeigen wir euch einige der besten Lifehacks für euer iPhone, die ihr im Handumdrehen umsetzen könnt.

Klopapierrollen-Boombox

Wenig spektakulär, aber dennoch durchaus praktisch; falls eure Stereo-Anlage einmal streiken sollte oder ihr in einem Zimmer gerade keine Musikanlage zur Verfügung habt, könnt ihr euch ganz leicht einen kleinen Verstärker für euer iPhone basteln. Alles, was ihr dafür benötigt, ist eine Schere, ein paar Pinnwandnadeln und eine Toilettenpapierrolle. Anstelle der Klopapierrolle könnt ihr auch eine aufgerollte Zeitschrift verwenden.

Ritzt einfach einen Schlitz in der Länge der Unterseite eures iPhones in die Papierrolle und steckt die Pinnwandnadeln als Standfüße in die Rolle. Grundsätzlich gilt: je größer die Rolle, sprich der Resonanzkörper, desto besser der Sound. Auf diese Weise könnt ihr schnell und einfach für lauteren Klang sorgen, ohne auf technisches Zubehör zurückgreifen zu müssen.

iPhone-Ständer aus Binder Clips basteln

Ein ebenso simpler Lifehack für alle, die gerne am iPhone Filme schauen und keine Lust haben das iPhone permanent in der Hand zu halten, sind die zum iPhone-Ständer umfunktionierten Binder Clips.

Einfach die Klammern seitlich ans iPhone klemmen und fertig ist die iPhone-Halterung. Und das Beste ist: Kommt euch ein solches „Zubehörgerät“ abhanden, könnt ihr euch im Nu ein neues basteln.

iPhone Papp-Ständer

Neben den Binder Clips könnt ihr euch im Handumdrehen auch einen iPhone-Ständer aus Pappe basteln. Dafür braucht ihr nur ein Stück dickes Papier, das in etwa die Maße eures iPhones hat.

Legt einfach das Gerät auf das Papier und zeichnet die Silhoutte des iPhones ganz einfach ab. Anschließend schneidet ihr das Papier mit einer Schere entsprechend aus und faltet es einmal mittig, indem ihr die beiden kürzeren Seiten zusammenführt. Schneidet zum Schluss diagonal in das so entstandene Quadrat, am untersten Punkt setzt ihr nochmals die Schere an und schneidet einen kleinen Bogen in das Papier. Fertig ist der iPhone Papp-Ständer.

Luftballon-Handyhülle

Kurios aber durchaus einen Versuch Wert ist die iPhone-Hülle aus einem Luftballon. Das Ganze ist in wenigen Sekunden erledigt: Einfach einen handelsüblichen Luftballon aufblasen, das iPhone gegen den Ballon drücken und langsam die Luft herauslassen. Anschließend müsst ihr nur noch das Gummi an den Kanten des Gerätes etwas zurecht ziehen und gegebenenfalls das Mundstück abschneiden. Fertig ist das iPhone-Case zum Quasi-Nulltarif.

iPhone-Lochkamera

Wenn ihr zur Abwechslung auch mal einen analogen Kamera-Filter ausprobieren wollt, könnt ihr eure iPhone-Knipse mithilfe von Schere, Klebeband und einem Stück Pappe zur Lochkamera umfunktionieren.

Einfach eine kleine Öffnung in die Pappe stechen, dann die Vorrichtung mit etwas Klebeband über der Kameralinse befestigen und losknipsen. Der Effekt kann sich durchaus sehen lassen.

Lego Ladekabel-Halter

Jeder kennt das berühmte Legospielzeug und die meisten von euch werden sicherlich noch einige Figuren und Bausteine irgendwo verkramt haben. Was ihr nicht wisst: Die kleinen Männchen eignen sich hervorragend als Halter für das Ladekabel eures iPhones.

Klebt einfach einen länglichen Baustein mit gut klebendem doppelseitigen Klebeband auf euren Schreibtisch und dockt die Figur samt Lightning-Kabel an den Legostein an. So verliert ihr garantiert kein Kabel mehr aus den Augen.

Kabelbruch mit Kuli-Feder vorbeugen

Ein weiterer kleiner Lifehack für das Lightning-Kabel ist die Möglichkeit mithilfe der Feder aus einem Kugelschreiber einen Kabelbruch vorzubeugen. Wenn eure iPhone-Ladekabel an brüchigen Stellen leiden, braucht ihr es nicht gleich wegwerfen.

Nehmt einfach die Feder aus einem Kugelschreiber, für den ihr keine Verwendung habt, und wickelt diese um die lädierte Stelle am Kabel. So bekommt ihr das Kabel im Handumdrehen wieder fit.

Kabelklammer

Wenn ihr mit ständig verknoteten Kabeln zu kämpfen habt, gibt es eine einfache Lösung. Rollt das Kabel einfach wie gewohnt auf, fixiert das Ganze mit einer kleinen Haarklammer wie in dem Bild unten zu sehen und fertig ist die Kabelklammer.

Reisbad gegen nasses iPhone

Falls euch euer iPhone einmal ins Wasser fallen sollte, ist das noch lange kein Grund zur Panik. Um einen defekt des Gerätes zu verhindern müsst ihr das ausgeschaltete iPhone einfach für zwei bis drei Tage in einen Behälter mit Reis legen. Die Reiskörner entziehen dem iPhone in der Folge die Feuchtigkeit, sodass es wieder einwandfrei laufen sollte, sobald es wieder vollständig getrocknet ist.

iPhone-Ladehalterung

Ihr wollt euer iPhone an einer Steckdose aufladen, jedoch ist weit und breit keine Möglichkeit vorhanden das Smartphone sicher abzulegen? Spart euch das Geld für eine Ladehalterung, denn mit wenigen Kniffen baut ihr euch eure eigene iPhone-Halterung.

Alles, was ihr dafür benötigt ist eine Schere, ein Bleistift und ein Stück Pappe oder dickeres Papier. Einfach ein längliches Stück Papier übereinanderlegen, einen ausreichend großen Kreis einzeichnen und diesen anschließend ausschneiden. Legt das iPhone nun in die Halterung und führt das Netzteil des Ladegerätes einfach durch die Öffnung, die ihr soeben ausgeschnitten habt.