Suche
Daniel Tipps & Tricks von

4 Bewertungen
4,75 Sterne

iOS 11 – Lohnt sich ein Jailbreak noch?

Mit iOS 11 hat Apple einige Wünsche der Jailbreak-Community erfüllt und Funktionen in das iPhone-Betriebssystem integriert, die bislang jailbroken iPhones vorbehalten waren. Aus diesem Grund wollen wir an dieser Stelle der Frage nachgehen, ob sich ein Jailbreak denn überhaupt noch lohnt. Zu diesem Zweck zeigen wir einige wichtige Features, die iOS 11 von Jailbreak-Tweaks übernommen hat und die einen Jailbreak womöglich für euch überflüssig machen.

Einseitiges Kontrollzentrum mit Anpassung

iOS 11 bringt ein einseitiges Kontrollzentrum mit Shortcuts (wie WLAN, Bluetooth, usw.) und Musik-Player auf einer Seite, unter iOS 10 waren diese Funktionen noch auf zwei Seiten aufgeteilt. Eine gewisse Ähnlichkeit zu einem Jailbreak-Tweak namens „Horseshoe“ ist nicht zu leugnen. Dieser Tweak macht auf iOS-10-Geräten im Wesentlichen das, was das Kontrollzentrum unter iOS 11 macht: Er bringt alles auf eine Seite. Außerdem könnt ihr unter iOS 11 jetzt – wie auch mit „Horseshoe“ – die Steuerelemente des Kontrollzentrums anpassen.

Screenshots schneller bearbeiten

Verschiedene Jailbreak-Tweaks haben euch auch bisher schon erlaubt, gemachte Screenshots sofort zu bearbeiten. Dazu ist ab iOS 11 nicht länger ein Jailbreak erforderlich. Screenshots können jetzt sofort bearbeitet werden. Ihr müsst nicht länger zur Fotos-Apps wechseln, sondern könnt einfach auf die neue Screenshot-Vorschau links unten tippen.

Mehrere App-Icons auf einmal verschieben

Auf jailbroken iPhones seit einer gefühlten Ewigkeit vorhanden („MultiIconMover„), kommt mit iOS 11 die Funktion, mehrere App-Icons auf einmal zu bewegen, auf alle iPhones.

Keine App-Bezeichnungen im Dock

Im Icon-Dock von iOS 11 wurden die Apps von ihren Bezeichnungen befreit. Auch das gibt es mit „Hide Labels“ im Cydia Store schon eine ganze Weile. Jetzt braucht man dafür – zumindest was Icons im Dock betrifft – keinen Jailbreak mehr. In iOS 11 ist es aber weiterhin nicht möglich, die Bezeichnung von Apps auf dem Homescreen zu entfernen.

Dateien-Verwaltung

Erstmals in der Geschichte von iOS bietet euch iOS 11 eine Dateien-App, mit der ihr alle Dateien bequem verwalten könnt. Das und noch mehr war auf jailbroken iPhones auch bisher schon mit Tweaks wie „FileZilla“ möglich. Diese Anwendungen geben iPhone-Nutzern aber noch tieferen Zugriff auf ihre iPhones, da – anders als in der Dateien-App in iOS 11 – auch Systemdateien angezeigt und verändert werden können.

Dark Mode

In iOS 11 findet man in den Einstellungen eine Art „Dark Mode“, der stark an diverse Tweaks erinnert, die schon bisher im Cydia Store erhältlich waren. Mehr dazu…

Weitere von Jailbreak-Tweaks inspirierte iOS-11-Features

Neben den oben vorgestellten Features finden sich zahlreiche weitere Funktionen in iOS 11, die an Jailbreak-Tweaks erinnern, wie zum Beispiel:

  • Notizen lassen sich oben anpinnen.
  • Es gibt jetzt eine einhändig zu bedienende Tastatur.
  • Animierte GIFs können in der Fotos-App angezeigt werden.
  • AirPods können jetzt mit Gesten belegt werden.
  • Die Kamera-App kann QR-Codes scannen.

Ob sich für euch ein Jailbreak noch lohnt, müsst ihr letztlich selbst entscheiden. Apple hat aber zweifellos einiges von der Jailbreak-Community abgeguckt und viele coole neue Features in iOS 11 eingebaut.

Auch interessant