Suche
Daniel Tipps & Tricks von

8 Bewertungen
4,50 Sterne

Raster (Hilfslinien) für bessere Fotos verwenden

Schon mal etwas vom Goldenen Schnitt oder der Drittelregel gehört? Nein? Dann wird es aber höchste Zeit. Zumindest wenn ihr die leistungsstarke Kamera eures iPhones ausnützen und tolle Fotos damit schießen wollt. Was der Goldene Schnitt ist, was die Drittelregel damit zu tun hat und warum ihr für eure Kamera App einen Raster aktivieren solltet, erfahrt ihr in diesem Artikel!

Goldener Schnitt und Drittelregel

Der Goldene Schnitt zählt zu den wichtigsten bildgestalterischen Regeln überhaupt. Er teilt das Bild nach einem bestimmten Verhältnis, auf das wir an dieser Stelle aber nicht näher eingehen wollen. Das überlassen wir einschlägigen Fotografie-Blogs. Mit dem Goldenen Schnitt steht die Drittelregel eng in Zusammenhang. Anhand dieser Regel lässt sich ein Raster erstellen, anhand dessen die wesentlichen Elemente eines Fotos ausgerichtet werden können. Genau diesen Raster könnt ihr für eure iPhone Kamera aktivieren, um ansprechendere Fotos zu machen.

Raster am iPhone aktivieren

Einstellungen > Fotos & Kamera > Raster

Öffnet auf eurem iPhone dazu die Einstellungen und wählt Fotos & Kamera. Dort findet ihr unter der Überschrift Kamera einen Punkt namens Raster, den ihr aktiviert.

UPDATE: Unter iOS 8 heißt dieser Punkt „Hilfslinien“, bewirkt aber genau das gleiche!

 

Wenn ihr jetzt zur Kamera App wechselt, müsste euch der Unterschied gleich auffallen: Das Bild teilt sich in 9 Elemente, aber keine Sorge – die Linien sind am Foto nicht zu sehen!

Wie ein Profi fotografieren

Wenn ihr mit aktiviertem Raster fotografiert, solltet ihr euch an den Schnittpunkten bzw. an den Linien orientieren und euer Hauptmotiv dort platzieren.

Anstatt also einfach auf den Auslöser zu drücken, könnt ihr ein wenig herum probieren und mithilfe der Drittelregel und des Rasters harmonischere Fotos machen.

Auch interessant