Suche
Daniel Tipps & Tricks von

5 Bewertungen
4,00 Sterne

iPhone Kamera Fokus und Belichtung richtig nutzen

Eine der wichtigsten Funktionen der iPhone Kamera ist die Möglichkeit, Belichtung und Fokus per Fingertipp festzusetzen. Alternativ könnt ihr diese Aufgabe aber auch von eurem iPhone übernehmen lassen. Die meisten von euch werden so ihre Fotos machen, in der Regel funktioniert das auch sehr gut. Trotzdem kennt ihr wahrscheinlich Situationen, in denen eure Fotos verschwommen aussehen oder überbelichtet sind. In solchen Fällen macht es Sinn, selbst Hand anzulegen und Fokus und Belichtung manuell einzustellen.

Fokus und Belichtung manuell einstellen

Anhand unseres Beispielfotos möchten wir euch die Unterschiede zeigen, die ihr mit einem einfachen Fingertipp erreichen könnt. Auf unserem ersten Foto haben wir die beiden Hasen ausgewählt, indem wir einmal mit dem Finger auf sie getippt haben. Während die Hasen im Vordergrund scharf dargestellt werden, ist der Hintergrund verschwommen.

Tippen wir hingegen auf den Hintergrund, konzentrieren sich Fokus und Belichtung auf ihn und die beiden Hasen rücken optisch in den Hintergrund, indem sie verschwommen dargestellt werden.

Noch stärker fällt der Unterschied ins Auge, wenn der Hintergrund viel dunkler ist als der Vordergrund. Experimentiert ruhig etwas, um für ein Foto Fokus und Belichtung richtig zu setzen.

AE/AF-Sperre verwenden

Darüber hinaus könnt ihr die AE/AF-Sperre benützen und Fokus bzw. Belichtung „sperren“. Wir tippen erneut die Hasen an, lassen dieses Mal aber nicht gleich los sondern lassen den Finger so lange dort ruhen, bis „AE/AF-Sperre“ zu lesen ist.

Bewegen wir uns jetzt vom zu fotografierenden Objekt weg, bleiben Fokus und Belichtung unverändert und das Bild verschwimmt.

Sinn macht die AE/AF-Sperre vor allem dann, wenn ihr etwas fotografieren möchtet, das sich nicht bewegt oder aber immer in derselben Entfernung von euch bleibt. Läuft euch jemand durchs Bild, stellt eure iPhone Kamera ohne diese Sperre automatisch auf diese Person scharf. Das dauert einige Zeit und Fotos, die in dieser Zeit aufgenommen werden, sind verschwommen. Mit der AE/AF-Sperre habt ihr dieses Problem nicht, Fokus und Belichtung bleiben immer gleich.