Suche
Katharina Tipps & Tricks von

4 Bewertungen
4,25 Sterne

So macht ihr „Porträt“-Fotos mit älteren iPhone Modellen

Mit Tadaa könnt ihr perfekte Porträts mit „Bokeh“-Effekt, wie mit dem Porträtmodus des iPhone 7 Plus erstellen. Mit der App bearbeitet ihr einfach ein Foto indem ihr die abgebildete Person mit einer Maske markiert, sodass der gesamte Hintergrund unscharf gemacht werden kann. Über die Unschärfe erzielt man den gleichen Tiefeneffekt, wie im iPhone 7 Plus und die abgebildete Person steht ganz im Fokus des Bildes.

„Porträts“ aus fertigen Aufnahmen erstellen

Wenn ihr die App öffnet, landet ihr zunächst in der Foto-Ansicht. Dort könnt ihr entweder ein Foto machen, oder unten rechts auf eure gespeicherten Aufnahmen zugreifen. wenn ihr ein Porträtphoto ausgewählt habt, müsst ihr in der unteren Leiste zum Tool Blur nach rechts scrollen.

 

Portraitierte Person per Maske markieren

Wenn ihr das Tool öffnet, erscheint am oberen Bildrand der Button Create Mask und direkt über dem Portraitfoto zwei Ellipsen, die sich mit den Fingern bewegen lassen.

Damit ihr den „Bokeh“-Effekt, also den unscharfen Hintergrund, erzielen könnt müsst ihr auf Create Mask tippen und die abgebildete Person auf dem Porträt mit dem Finger abfahren, sodass diese grün markiert erscheint.

Maske bearbeiten

Die Maske muss in den meisten Fällen deutlich nachkorrigiert werden, dafür könnt ihr über den Schieber am unteren Bildrand das Bild vergrößern und die Maske genauer bearbeiten. Damit ihr euch im Bild bewegen könnt, müsst ihr den Button Move auswählen. Dann könnt ihr die Maske an allen Stellen, die nicht perfekt erkannt wurden, nachträglich korrigieren. Über Erase könnt ihr Teilen der vorhandenen Maske löschen, wenn ihr mit dem Finger über eine Stelle fahrt, wird diese Markierung in rot angezeigt.

Solltet ihr einmal zuviel markiert, oder auch zuviel gelöscht, könnt ihr dies mit dem Button Undo rückgängig machen und mit einem Klick auf den Haken oben rechts am Bildrand wird das Bild samt Maske zur weiteren Bearbeitung gespeichert. Wenn der die Person sich nicht so stark vom Hintergrund abhebt, ist die Markierung der Maske relativ zeitaufwendig. Sobald man mehr als einmal mit der App gearbeitet hat, geht es allerdings auch deutlich schneller.

Hintergrund des Porträts bearbeiten

In der nächsten Ansicht könnt ihr dann auswählen, wie stark die Unschärfe im Hintergrund sein soll und wie sie sich ausbreiten soll. Wenn ihr auf All klickt, wird der gesamte Bereich außerhalb der Maske unscharf gemacht. Dabei wird die Unschärfe automatisch sehr stark eingestellt. Die Stärke des „Bokeh“-Effekts könnt ihr durch den Schieber neben Blur auswählen. Je stärker die Unschärfe im Hintergrund ist, desto stärker steht die abgebildete Person auf dem Porträt im Vordergrund.

In der Liste der Bearbeitungsmöglichkeiten könnt ihr auch weiter nach unten scrollen und die Form der Lichteffekte im Hintergrund auswählen.

Wenn ihr mit eurem Ergebnis zufrieden seid und euer Bild zu einem perfekten Porträt bearbeitet habt, könnt ihr dies mit einem Klick auf den Haken bestätigen und das Bild dann aus der App in eure Aufnahmen speichern oder direkt über einige Apps teilen.

TADAA - HD Pro Kamera
TADAA - HD Pro Kamera
  • TADAA - HD Pro Kamera Screenshot
  • TADAA - HD Pro Kamera Screenshot
  • TADAA - HD Pro Kamera Screenshot
  • TADAA - HD Pro Kamera Screenshot
  • TADAA - HD Pro Kamera Screenshot
  • TADAA - HD Pro Kamera Screenshot
  • TADAA - HD Pro Kamera Screenshot
  • TADAA - HD Pro Kamera Screenshot
  • TADAA - HD Pro Kamera Screenshot
  • TADAA - HD Pro Kamera Screenshot