Suche
Marie Tipps & Tricks von

9 Bewertungen
4,56 Sterne

Rumuki: Private Videos mit ausgewählter Person sicher teilen

Nicht immer möchte man, dass privat aufgenommene Clips in dem Videoordner auf dem iPhone sichtbar sind. Clips zu verschlüsseln ist vor allem dann sinnvoll, wenn man Inhalte nur mit einer bestimmten Person teilen oder vor fremden Blicken schützen möchte. Mit Rumuki ist das kein Problem: Dank der App sind Videos ausschließlich für zwei iPhone-Nutzer sichtbar und auch nur dann, wenn beide über eine Berechtigung verfügen. Wir erklären euch in diesem Trick, wie die App funktioniert.

Videos mit ausgewählter Person sicher teilen

Nachdem ihr die App aus dem App Store geladen und installiert habt, müsst ihr einen Displaynamen auswählen, der den anderen Rumuki-Usern angezeigt wird. Dort könnt ihr entweder euren vollen Namen angeben oder nur einen Buchstaben. Anschließend verlangt die App einen 4-stelligen Zahlencode, mit dem die Anwendung entsperrt wird. Optional besteht nun die Möglichkeit, eure E-Mail-Adresse für den Newsletter einzutragen. Wer das nicht möchte, kann diesen Schritt überspringen. Zum Schluss müsst ihr noch den Nutzungsbedingungen zustimmen. Nach einer kleinen Tour durch die App könnt ihr auch schon loslegen.

Ein Video nehmt ihr auf, wenn ihr auf den unteren kleinen roten Button klickt. Die App sucht nun automatisch nach Videopartnern in der Nähe. Beide iPhones müssen ab sofort die ganze Zeit eingeschaltet und online sein, da die Verbindung sonst nicht funktioniert. Auf dem ausgewählten iPhone erscheint anschließend ein QR-Code, der mit eurem Apple Phone gescannt werden muss. Besonders praktisch: In der unteren rechten Ecke zeigt euch die App an, wie viele Minuten ihr noch aufnehmen könnt.

Am Ende der Aufnahme könnt ihr dem Clip einen Namen geben, um ihn später schneller wiederzufinden. Das Video wird verschlüsselt und ihr erhaltet einen Key, mit dem ihr das Video kontrollieren könnt. Dem anderen iPhone-Nutzer müsst ihr nun eine Berechtigung geben, indem ihr auf „Grant Playback“ klickt. Wird der Schlüssel nicht innerhalb von sieben Tagen angenommen, verfällt der Zugang. Jeder Key entspricht übrigens einem View. Wer ein Video öfter schauen möchte, muss bei seinem Videopartner mehrere Berechtigungen anfragen. Löscht einer der beiden iPhone-Nutzer das Video, ist es auch für den anderen nicht mehr sichtbar.

Vorteil von Rumuki ist, dass das Video direkt über die App aufgenommen und dort verschlüsselt gespeichert wird. Bereits aufgenommene Videos können nicht in die Anwendung geladen und gesichert werden. Laut App-Entwickler werden die Clips weder an die Server gesendet noch auf ihnen gesammelt. Wer möchte, kann anonyme Crash-Reports an die Hersteller senden. Auch eine Anmeldung ist nicht nötig. Nur wer den Newsletter erhalten möchte, muss seine E-Mail-Adresse hinterlegen, die aber nicht mit dem Account in der App verbunden ist. Ein großer Nachteil ist allerdings, dass die App viel Akku benötigt und deshalb nicht für einen dauerhaften Gebrauch geeignet ist.

Auch interessant