Suche
Nur für Dich. iPhone Tricks bequem per E-Mail.
Marie Tipps & Tricks von

8 Bewertungen
4,63 Sterne

Die nervigsten WhatsApp-Typen

WhatsApp ist beliebt wie nie. Egal, ob wir Nachrichten, Bilder oder Links verschicken, der Messenger ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Doch auch wenn jeder dieselbe App verwendet, nutzt sie jeder anders. Der eine verschickt gerne GIFs, der andere Sprachnachrichten und viele kommunizieren nur noch mit Emojis. Diese nervigen WhatsApp-Typen kennt bestimmt jeder:

Der GIF-Fan

Warum Zeit ins Schreiben investieren, wenn es für jede Emotion passende GIFs gibt? Seit WhatsApp-User GIFs direkt im Messenger nutzen können, sieht man sie in jedem Chat. Über die Suche kann man genau die Clips selektieren, die thematisch passen. Auch zu aktuellen Ereignissen finden sich jede Menge animierte GIFs in WhatsApp. Wenn der GIF-Fan dort nichts Passendes findet, erstellt er einfach selbst gefilmte und geschnittene Endlos-Clips aus seinen Videos.

Der Emoji-Süchtige

Für jede Lebenssituation findet sich in der Emoji-Liste mittlerweile das passende Icon. Den Chat mit lustigen Smileys aufzulockern macht jeder. Der Emoji-Süchtige treibt es allerdings auf die Spitze und verschickt nur noch Nachrichten, die komplett aus Emojis bestehen. Diese zu entschlüsseln ist nicht nur nervig, sondern dauert auch lange.

Der Nervöse

Ganz ohne Emojis kommt der hektische WhatsApp-Typ aus. Er hält sich bewusst kurz und verschickt oft mehrere Nachrichten hintereinander. Anstatt sich Zeit für eine richtige Nachricht zu nehmen, spammt er seine Freunde lieber sekündlich mit neuen Mitteilungen zu. Um die Wichtigkeit seiner Nachricht zu verdeutlichen, schreibt er grundsätzlich in Großbuchstaben und beendet seine Sätze mit mehreren Ausrufezeichen.

Der Romanschreiber

Das Gegenteil vom hektischen WhatsApp-Typen ist der Romanschreiber. Er liebt es, seine Nachrichten mit jedem auch noch so unwichtigen Detail auszuschmücken. So kann beispielsweise auf die Frage „Wie gehts?“ eine niemals endende Geschichte folgen. Mit den Gefühlen des Romanschreibers solltet ihr übrigens besonders sensibel umgehen, da er schnell beleidigt ist. Reagiert man auf sein literarisches Werk nicht dementsprechend, wisst ihr in seinen Augen seinen Roman nicht zu schätzen.

Der Sprachnachrichten-Fanatiker

Diesen WhatsApp-User hat bestimmt jeder in seiner Liste: Der Sprachnachrichten-Fanatiker verpackt selbst kurze Fragen oder Antworten in sinnlose Voicemails und nervt damit jeden, mit dem er kommuniziert. Er ist dabei nicht nur besonders mitteilungsbedürftig, sondern auch faul. Anstatt zu tippen, reagiert er nur noch mit Sprachnachrichten – sei es ein einfaches „okay“ oder „danke“.

Der Gruppengründer

Die nächste Geburtstagsparty steht an? Dann gibt es sicherlich auch schon eine WhatsApp-Gruppe. Für jedes noch so kleine Ereignis wird mittlerweile eine Gruppe gegründet und das sehr zum Leidwesen der Mitglieder. Der Gruppengründer möchte, dass man sich untereinander besser kennenlernt und anschließend in der Gruppe seine Erinnerungen teilt. Dass nicht jeder Lust auf die Gruppenkommunikation hat, versteht dieser WhatsApp-Typ nicht. Austreten ist unmöglich, weil der Gruppengründer das mitbekommen würde. Damit ihr euch wieder wichtigeren Dingen widmen könnt, ist das Stummschalten der WhatsApp-Gruppe die einzige Möglichkeit.

Auch interessant

iPhone-Tricks.de Magazin



Ausgabe: 03/2017 Mai, Juni, Juli

Preis: 6,50 €

Versand: Kostenlos

Beliebte Tipps und Tricks für Anfänger und Fortgeschrittene. Fehler, die iPhone Benutzer häufig machen, Apps, Gadgets & Zubehör.

Fragen zum Heft

Mehr Infos

Jetzt Kaufen

Probelesen